Briefmarkencafe-Banner

Liebe eBayer aus dem guten alten eBay-Briefmarkencafe und liebe Briefmarkensammler, die Ihr von wer weiß woher hierher gefunden habt
Nachdem eBay.de unser Cafe sinnlos zerschossen und aufgegeben hat, haben wir hier ein Ersatz-Cafe ins www gestellt. Es ist - auch wegen der Kosten - ausgesprochen einfach gehalten. Es soll versuchen die aufregende und gemischte Atmosphäre des alten Cafe wieder heraufzubeschwören.
Nachdem Ihr Euch - gewünscht ist Euer eBay-Name- registriert habt, braucht Ihr nur noch den Nick im Mail an Eure Emailadresse aktivieren und Euch anmelden. Dann kann es gleich losgehen.
Im Cafe gilt, dass bitte die allgemeinen Umgangsformen aus dem Leben und dem www eingehalten werden. Werbung ist absolut unerwünscht. Es brauchen dann auch nur Beiträge mit ungesetzlichem Inhalt zensiert werden.
Viel Spaß in unserem Briefmarkencafe. english version

Artikel(nummer) bei Ebay suchen
anmelden/loginaktualisieren/reload merkenHilfe
geschrieben von 22028 am 20.02.2018 um 15:03:08ichAngebote
@buzones, für solche Briefe gibt es sicher Abnehmer..., einige der Aufdruckfehler sind zumindest Insidern bekannt. Leider ist die moderne Postgeschichte des Irak kein stark gesammeltes Gebiet und so große Briefe finden auch nur selten Liebhaber.
geschrieben von buzones am 20.02.2018 um 14:54:07ichAngebote
Guten Tag zusammen! Bin seit gestern aus dem Krankenhaus zurück und noch recht schläpplich :-(

In meinen Emails fand ich eine Anfrage von @filamaxo an @22028 vor, die ich hiermit gerne wunschgemäß in's BM-Café stelle:



Aktuell hätte ich eine Frage an Rainer Fuchs; und zwar im Zusammenhang mit angehängtem Beleg: Umschlag mit gewaltiger Frankatur "official" IRAQ. Bei den vielen Officials hat es Druckfehler, wie "officiai" usw.
Bei der zweiten Marke oben von links her fehlt der Balken. Gerne hätte ich von Rainer Fuchs gewusst, ob es für solche neuzeitlichen Belege auch Abnehmer gibt.


So, das war's. Erstmal wieder hinlegen... Cu!
geschrieben von FBI. am 19.02.2018 um 17:46:04ichAngebote
Beleg zum Tage oder je nach Sichtweise für die Thematiksammlung "Mainzer Postsperre" (19.02.23-8.10.23)

Was man hier nicht alles so lernt. :-)

geschrieben von 22028 am 19.02.2018 um 08:21:13ichAngebote
Bin gerade in Kornwestheim bei meiner Tochter die meine Handwerklichen Fähigkeiten brauchte, gleich gehe ich zu Gärtner, da ist ein Objekt meiner Begierde das och versuche zu ergattern!!!
geschrieben von 22028 am 19.02.2018 um 08:16:55ichAngebote
@Erdinger am 15.02.2018 um 15:52:44, Danke für den Buchtipp, gleich mal bestellt. Das Buch kannte ich noch gar nicht, das Historische der Region ist mir aber bekannt.

Dazu kann ich auch empfehlen, OK, der Film lief schon vergangenes Jahr..., auf einer Mediatheke hab ich ihn noch nicht gefunden:

Getrude Bell!!!!
http://programm.ard.de/TV/Programm/Sender/?sendung=28724250018785
geschrieben von sammlermax am 17.02.2018 um 07:53:41Angebote
..nochmalls aus dem Hintergrund hervor.@22028: zu 14.02.2018 um 13:27:40 "Nun muss ich nur noch einen Brief aus der Tschechoslowakei, mit der Overland Mail in den Irak/Iran gelaufen, finden..." Wird sicherlich eine spannende und zeitaufwendige Suche werden,wünsche dir viel Glück und Spass dabei,freue mich schon auf ein Bild vom gefundenen Stück.
geschrieben von sammlermax am 17.02.2018 um 07:36:46Angebote
Guten Morgen!:-)
@el-zet: zu @guy69 am 16.02.2018 um 06:54:18, ist eine Treppenfrankatur,gab es des öfteren in der Infla Zeit. Schöne Belege und Geschichten die es wieder hier gibt.Und ab in den Hintergrund,sssstttttttt.
geschrieben von el-zet am 16.02.2018 um 21:02:04ichAngebote
Guten Abend! @guy: war das Übereinanderkleben erlaubt? Da wird die einzelne Marke nicht sehr gestempelt.
geschrieben von guy69 am 16.02.2018 um 06:59:08ichAngebote
Der zweite Beleg zeigt einen Bedarfsbrief mit Zehnfachfrankatur vom 23.06.1948 erste Briefkastenleerung.
geschrieben von guy69 am 16.02.2018 um 06:54:18ichAngebote
Guten Morgen !

2 Neuerwerbungen möchte ich gerne zeigen:



geschrieben von Erdinger am 15.02.2018 um 15:52:44
@22028: Einen Literaturtipp habe ich noch (falls du ihn nicht ohnehin schon kennst):
James Barr, A Line in the Sand.

Das Buch behandelt das Gezerre nach dem Ersten Weltkrieg zwischen Briten und Franzosen um die Mandatsgebiete Palästina, Syrien, Libanon und auch Irak - und wie sie sich dabei gegenseitig auszutricksen versuchten. Darin geht es zwar nicht ausdrücklich um die Nairns, aber man bekommt eine Menge Hintergrundwissen über eine Region, die schon damals das Etikett instabil mehr als verdiente. Wer damals in diesem Umfeld Geschäfte machen wollte, musste wissen, was er tat.
geschrieben von 22028 am 14.02.2018 um 13:27:40ichAngebote
@Erdinger am 10.02.2018. Danke, das hat sich zwischenzeitlich erledigt und der Transcript und die englische Übersetzung ist mittlerweile auf meiner Internetseite.
http://fuchs-online.com/overlandmail/
http://fuchs-online.com/overlandmail/01_eastwards_Czechoslovakia.htm

Nun muss ich nur noch einen Brief aus der Tschechoslowakei, mit der Overland Mail in den Irak/Iran gelaufen, finden...
geschrieben von saeckingen am 11.02.2018 um 19:49:24ichAngebote
@guy - Ja, das ist leider bei allen so. Da hat eBay etwas gebastelt. Bei Verkäufern, die die Artikeldatenbank von Ebay nutzen, kommt dann so ein Müll bei heraus.
geschrieben von guy69 am 11.02.2018 um 06:41:27ichAngebote
Guten Morgen !

Momentan wird die Ebay Suche bei mir zugemüllt durch Bücher, die in der Kategorie Briefmarken-Literatur und Kataloge eingestellt sind. Ist das bei euch auch so?
geschrieben von Erdinger am 10.02.2018 um 19:11:17
Nabend ins Café!
@22028: Vielleicht mal beim tschechischen Philatelistenverband versuchen?

Walter Müller, President
Union of Czech Philatelists
Secretariat
Opletalova 29
CZ-110 00 Praha 1
sekretariat@informace-scf.cz
Web: www.informace-scf.cz
geschrieben von 22028 am 07.02.2018 um 16:26:07ichAngebote
Mal ne Frage in die Runde werfen. Kennt jemand von Euch einen verzugsweisen Tschechischen Philatelisten der mir einige Paragraphen von Tschechischen Postvorordnungen entweder in Deutsch oder Englisch übersetzen würde und mal grammatikalisch darüber schaut ob die von mir angefertigte Abschrift korrekt ist? Das Original ist leider nicht das Beste und die Tschechischen Buchstaben unterscheiden sich häufig in der „Tilde“ über dem Buchstaben. Und das Original ist da oft nicht klar lesbar.
geschrieben von asmodeus am 07.02.2018 um 07:16:57
Vielleicht ist es auch nur ein Fehler. Der Absender hat sich vertan oder er wußte es nicht besser.
geschrieben von guy69 am 07.02.2018 um 06:02:08ichAngebote
Algir ist schon merkwürdig. Stadtteil etc. Habe ich auch nicht gefunden.
geschrieben von guy69 am 07.02.2018 um 06:00:51ichAngebote
Du hast recht. Tunesien lockte aber zu dieser Zeit viele Ausländer an, wobei je früher die Zeittafel zurückgedreht wird, desto mehr verschwinden Grenzen.
geschrieben von el-zet am 06.02.2018 um 19:51:13ichAngebote
Guten Abend! @guy: Der Brief ist leider leer. Hinter Algir ist wohl zunächst ein Tintenpunkt, dann nur noch Dreck oder Struktur.
Interessant, dass der Name algerisch ist. Tunis war aber doch nie algerisch, oder habe ich da eine Lücke?
geschrieben von guy69 am 06.02.2018 um 05:56:31ichAngebote
Guten Morgen

@elzet....dein Brief hat mich angeregt über die Juden ind Algerien und Tunesien nachzulesen. Spannendes Thema. Auch das Ringen um Tunesien von framnzösischer und italienischer Seite.

Sind das Punkte hinter Algir oder Alger? Oder nur Strukturen im Papier? Ist der Brief mit Inhalt?
Meine Freundin sagt Bessis ist eigentlich ein alter algerischer Name.
geschrieben von el-zet am 05.02.2018 um 21:15:53ichAngebote
Guten Abend! Wieder was nach Nordafrika, diesmal Tunis. Rückseitig Durchgangsstempel von Livorno (16.06.) und Cagliari (20.06). Was das Alger oder Algir bedeuten soll, ist mir nicht klar.
geschrieben von FBI. am 04.02.2018 um 18:53:49ichAngebote
Guten Abend zusammen,

Junger Beleg zum Tage.

geschrieben von buzones am 04.02.2018 um 16:04:48ichAngebote
Nummidaach!

@mausj: Ich sehe da kein Problem. Wenn du eindeutig darauf verweist, dass die gezeigten Stücke nicht in deinem Besitz sind, aber für das Thema/die Forschung relevant, solltest du lediglich die Bildquelle angeben müssen: Auktion XY , Los-Nr. xxxx.

Noch 'ne Meinung dazu?
geschrieben von sammlermax am 04.02.2018 um 10:02:27Angebote
Mal wieder ein Hallo hereinwerf!
geschrieben von mausj am 04.02.2018 um 09:33:03ich
Guten Morgen @all!

Habe eine Frage und möchte mal Euere Meinung dazu hören:
Vor vielen Jahren hat mir ein Auktionator einige scans von seltenen Heimatbelegen (Vorphila) geschickt. Die Briefe sind etwas später für viel Geld verkauft worden auf der Auktion.
Nun zu meinem Problem - Wenn ich mit meinen Heimatbelegen an die Öffentlichkeit gehen möchte z.B.: Homepage, Buch, Vortrag mit Präsentation ect. darf ich diese Belege dann auch zeigen obwohl sie nicht in meinem Besitz sind?
Bin mal auf Euere Meinung gespannt.
Schönen Sonndach .....
geschrieben von buzones am 02.02.2018 um 10:36:22ichAngebote
Morsche!

@ll: Danke für eure Genesungswünsche! Mir geht's schon wieder besser, bin aber noch eine Woche krank geschrieben. Das heißt u.a. auch Extrazeit für unser gemeinsames Hobby. :-) Ich muss dringend mal den Phila-Schreibtisch aufräumen...

@guy: Ich habe deine Kontaktdaten an ein Mainzer Vereinsmitglied weiter gegeben – er wird sich bei dir melden (Postsperre 1923).

@steppi: Schön, mal wieder was von dir zu lesen! :-D Schöne,sauber GSK mit klarem KOS-Abschlag. Zur Beförderungszeit: Bierstadt war 1906 bereits praktisch ein Stadtteil von Wiesbaden (heute sowieso); die Beförderungsstrecke beträgt ca. 2-3 Kilometer - das erklärt die Schnelligkeit! ;-)

Aprospos Schnelligkeit: Hier noch ein Cartoon zum Thema, der mir letzte Woche in die Hände fiel:



Bis später dann!

geschrieben von -steppenwolf- am 02.02.2018 um 00:15:54
Guten Morgen! Habe auch mal einen Beleg zum Tage.
Ganzsache mit zwei eingedruckten Marken. 2Marken, 2 KOS Stempel;-) Bierstadt 2.2.1907 7-8 V Ankunftsstempel Wiesbaden 2.2.1907 9-10 V das waren noch Laufzeiten.
geschrieben von guy69 am 01.02.2018 um 19:25:23ichAngebote
Ui Ralf....guudde Besserung

Habe 4 Belege gefunden in meiner Sammlung zur Mainzer Postsperre. Wer Lust hat kann sie sich hier anschauen.


Mainzer Postsperre
geschrieben von 22028 am 01.02.2018 um 18:36:34ichAngebote
@buzones! Gute Besserung!
geschrieben von el-zet am 01.02.2018 um 17:25:54ichAngebote
@buzones: Das hört man aber nicht gern. Geht's besser?

Ja, ich meinte die Mitternacht. Danke für die Erklärung!
geschrieben von buzones am 01.02.2018 um 10:55:04ichAngebote
Morsche!

@guy: Leider konnte ich gestern nicht antworten, da ich – im wörtlichen Sinne – so flach gelegen habe, dass ich knapp am Notarzt vorbeigeschrammt bin...

Das Thema "Schließung der Mainzer Postämter während der Rheinlandbesetzung" ist mir rudimentär bekannt; wir haben im Verein ein oder zwei Mitglieder, die sich da besser auskennen. Bei konkreten Fragen biete ich mich gerne als Vermittler an.

@el-zet: Du meinst sicher die "Mitternacht"? Es gibt auch noch die "Mitternachtsgasse". Die mittelalterliche Bezeichnung meint einfach "Norden" oder "nördliche Gegend".
geschrieben von el-zet am 01.02.2018 um 10:07:09ichAngebote
Nette Straßennamen habt Ihr in Mainz.
geschrieben von guy69 am 01.02.2018 um 07:28:27ichAngebote
....die Rechtschreibfehler sind bereits verschenkt falls sie jemand haben wollte
geschrieben von guy69 am 01.02.2018 um 07:25:32ichAngebote
geschrieben von guy69 am 01.02.2018 um 05:25:20ichAngebote
@elzet......da würde ich gar nicht erst meckern. Schönes Stück.
Bei uns in der Gegend muss 1923 richtig was los gewesen sein. Bin schon 2 Tage am googeln. Spannende Zeit.
geschrieben von el-zet am 31.01.2018 um 20:32:10ichAngebote
Anders als beim Hemul und beim guy gibt es bei mir noch Lücken in der Heimatsammlung, drum gibt's immer noch Neues. Kein schöner Neustadt-Stempel, aber interessante Vögel.
geschrieben von el-zet am 31.01.2018 um 20:30:25ichAngebote
Interessant, nie etwas davon gehört.
geschrieben von guy69 am 31.01.2018 um 18:59:59ichAngebote
Stichwort Mainzer Postsperre. Habe ich heute bei der Durchsicht meiner Inflabelege aus dem Jahre 1923 im Internet nachgelesen. Wusste ich bisher nicht. @buzones sagt aber auch nix ;-)
geschrieben von guy69 am 31.01.2018 um 18:58:03ichAngebote
:-)
geschrieben von el-zet am 31.01.2018 um 18:35:11ichAngebote
Die weinigen Belege an die Sekthersteller in Hochheim?
geschrieben von guy69 am 31.01.2018 um 17:05:00ichAngebote
Hallo

Seit Jahren wundere ich mich warum von den eh schon weinigen Belegen aus dem Jahr 1923 soviele mit Absenderadresse Mainz dabei sind.
Jetzt weiss ich es :-)
geschrieben von 22028 am 31.01.2018 um 16:06:20ichAngebote
Nach einigen Wochen des Fastens waren/sind zumindest von der Overland Mail Baghdad-Haifa einige nette Sachen bei ebay..., die neuen Sachen sind schon auf meiner Internet Seite.
http://fuchs-online.com/overlandmail/
geschrieben von guy69 am 30.01.2018 um 19:47:43ichAngebote
Ja, Blaustempel sind fast ausgestorben im Markt ;-)
geschrieben von buzones am 30.01.2018 um 16:38:45ichAngebote
Oops, hat das Café Schluckauf? @^@/
geschrieben von buzones am 30.01.2018 um 16:37:30ichAngebote
saeckingen: Ich kann zu dem Thema griech. Devisenzensur nur das mitteilen, was mein "Gewährsmann" mir geschrieben hat. Er will mir aber auf dem Vereinsabend am Donnerstag eine Publikation zum Theme zeigen, vielleicht kommt dann noch etwas Licht in's Dunkel... :-)

@guy: Da du ja mittlerweile rund 99,9% aller bekannten Hochemer Blaustempel in deiner Sammlung hast, wird die Luft halt dünner! ;-) Ich drück' dir aber trotzdem die Däumchen.
geschrieben von buzones am 30.01.2018 um 16:36:53ichAngebote
saeckingen: Ich kann zu dem Thema griech. Devisenzensur nur das mitteilen, was mein "Gewährsmann" mir geschrieben hat. Er will mir aber auf dem Vereinsabend am Donnerstag eine Publikation zum Theme zeigen, vielleicht kommt dann noch etwas Licht in's Dunkel... :-)

@guy: Da du ja mittlerweile rund 99,9% aller bekannten Hochemer Blaustempel in deiner Sammlung hast, wird die Luft halt dünner! ;-) Ich drück' dir aber trotzdem die Däumchen.
geschrieben von guy69 am 30.01.2018 um 14:53:03ichAngebote
Guten Morgen !

Leider sind Neuzugänge echt rar geworden das letzte halbe Jahr. Momentan stehen 3 Gebote bei Ebay. **daumendrück**
geschrieben von saeckingen am 29.01.2018 um 22:38:41ichAngebote
@buzones

Vielen Dank für die Antwort! Das reicht mir durchaus aus. Allerdings ist es schon merkwürdig, Postkarten der Devisenzensur zu unterwerfen. Nicht weniger merkwürdig ist es das gleiche mit Transitpost zu machen. Es sollte Griechenland ja egal sein wenn Geld aus Nord-Europa nach Afrika geschickt wird. Das sollte ja in keinem Fall griechische Interessen beeinflussen.

Oder wollten die Griechen schon damals die klammen Staatskassen auf Kosten der europäischen Länder auffüllen? ;-)
geschrieben von buzones am 29.01.2018 um 18:58:16ichAngebote
'n Abend!

@saeckingen: Zu dem griechischen Zensurstempel habe ich folgende informationen erhalten:

"Bei dem nachgefragten Griechenland-Stempel handelt es sich um einen Devisenkontroll-Stempel (Verwendungszeit Febr.1937 bis Aug.1940) . Nach mir vorliegender Literatur gibt es 154 verschiedene Typen. Sie waren zwischen 1936 und 1941 sowie zwischen 1948 und 1951 in Verwendung. Zensiert wurde nur Post ins und aus dem Ausland, sowie Transitpost (komischerweise auch Postkarten). Wegen der angefallenen Mengen sind nur ca. 5% zensiert worden."

Falls du noch mehr wissen willst, lass es mich wissen! :-)
geschrieben von el-zet am 28.01.2018 um 15:54:00ichAngebote
Und noch was Neues: Einschreiben 1877 nach Italien. 2.5d Porto, die 4d fürs Einschreiben zusammmengebastelt aus einer weiteren 2.5d, einer 1d und einer 1/2d.
geschrieben von el-zet am 28.01.2018 um 15:52:03ichAngebote
Mir fiel France auf, weil ein nicht repräsentativer Querschnitt aus meiner Sammlung fünfmal Algerien und zweimal nix hatte, aber bisher nicht France. Einfach nur Mostagenem ohne Land hat anscheinend tatsächlich auch als Anschrift gereicht.
geschrieben von buzones am 28.01.2018 um 14:12:56ichAngebote
@saeckingen: OK - ich frag' mal nach wegen des griechischen Stempels.

@el-zet/saeckingen: "France": Stimmt prinzipiell schon, aber Departements des Mutterlandes offiziell erst ab 1881. Posttechnisch gab es natürlich schon vorher keine Unterscheidung zwischen der Destination Frankreich und Algerien.

Und danke an alle Gratulanten! ;-D
geschrieben von saeckingen am 28.01.2018 um 07:37:08ichAngebote
@buzones - Danke für die Antwort. Ich hatte den Stempel gefühlsmäßig auch nach Griechenland einsortiert. Mich würde schon interessieren, aus welchem Grund er angebracht wurde und auch was er eigentlich darstellt.

@el-zet In der Anschrift interessanterweise "France".
Das ist nicht ungewöhnlich, da Algerien nicht als Kolonie behandelt wurde sondern aus Departements bestand die zum französischen Staatsgebiet gehörten.

geschrieben von saeckingen am 28.01.2018 um 07:26:03ichAngebote
Nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag @buzones!
geschrieben von mausj am 27.01.2018 um 20:16:12ich
Glückwunsch zum Burzeltag Buzzi !
geschrieben von iceland10 am 27.01.2018 um 18:16:02Angebote
Alles Gute zum B Day Buzzi!

*schubkarremitkuchenbeladunddavonfahr*
geschrieben von el-zet am 27.01.2018 um 12:52:57ichAngebote
Glückwunsch!
geschrieben von buzones am 27.01.2018 um 12:33:28ichAngebote
Middaach! :-)

@saeckingen: Das ist ein griechischer (Durchgangs-)Zensurstempel; die Luftpostverbindungen nach Afrika liefen damals ja (fast) alle über Athen. Ich habe diesen Stempel schon oft gesehen, kenne aber keine Details dazu (Verwendungszeitraum etc.). Falls es dir wichtig ist, frage ich meinen "Gewährsmann" aus der Arge Griechenland, um genaueres zu erfahren.




@ll: Anlässlich eines alljährlich wiederkehrenden Ereignisses ohne weltpolitische Relevanz, das aber nur mich persönlich betrifft, stelle ich mal ein paar Kuchen auf den Tisch; Kaffee, Tee und stärkeres gibt's beim Caféwirt! Guten Appetit!
geschrieben von el-zet am 27.01.2018 um 12:14:04ichAngebote
Noch was aus dem letzten Jahr: In letzter Zeit gab's plötzlich viele Briefe nach Algerien auf dem Markt, alle an dieselbe Adresse und mit 1d oder 2d-Marken. Habe jetzt auch einen mit einer einzelnen 4d, sogar mit Zwischensteg, wieder an denselben Empfänger. In der Anschrift interessanterweise "France".
geschrieben von el-zet am 27.01.2018 um 12:10:52ichAngebote
@saeckingen: auf den ersten Blick dachte ich, da habe jemand ein Hakenkreuz gebastelt, sieht aber doch anders aus. Keine Ahnung.
geschrieben von saeckingen am 27.01.2018 um 07:10:14ichAngebote
Kann mir jemand sagen, wo dieser ungewöhnliche Stempel angebracht wurde und was er bedeutet? Link
geschrieben von el-zet am 25.01.2018 um 08:49:11ichAngebote
Die Drucksache ist übrigens handschriftlich, offensichtlich hektographiert; ich wusste gar nicht, dass es das damals schon gab (eine Bildungslücke, mittlerweile dank Wikipedia geschlossen).
geschrieben von el-zet am 24.01.2018 um 22:31:15ichAngebote
Dankeschön!
geschrieben von Erdinger am 24.01.2018 um 21:56:49
Nabend zusammen. Richtig was los hier.
@el-zet: Der Avers-Stempel gehört schon da drauf, denn die Korrespondenzen wurden ja weiter nach dem Avers-System abgerechnet. Die Marken selbst sind im Grunde keine Freimarken, weil sie nur der Ermittlung des tatsächlichen Portoanfalls dienten.

Siehe hier.

Ich finde diese Zählmarken auf Ganzstück immer wieder interessant, die gibt es ja leider nur von Preußen und Baden.
geschrieben von el-zet am 24.01.2018 um 20:52:54ichAngebote
Guten Abend! Ich war im letzten Jahr etwas unfokussiert und habe unter anderem wild durcheinander verschiedenes für die Neustädter Heimatsammlung gekauft. Passend zum Beitrag vornedran eine Ortsdrucksache, Neustadt nach Rudenberg 1905.
Warum ist da der Frei-Stempel drauf trotz Zählmarke? Gehört das so?
geschrieben von mausj am 24.01.2018 um 13:01:50ich
Mahlzeit!
Hier eine Stuttgarter Ortskarte vom 2.12.10.
Postgebühr betrug 3 Pf - da es keine 1 Pf Marken gab wurde das Ergänzungsporto mittels Frankostempel - 1 Pf - verrechnet.

geschrieben von saeckingen am 24.01.2018 um 11:30:09ichAngebote
Um hier mal wieder etwas zu zeigen, eine aktuelle Neuerwerbung.

Ein Ganzsachenumschlag von Tansania auffrankiert als Luftpostbrief nach Kuba. Rückseitig sogar mit Ankunftsstempel von Havanna. Die Ganzsachen von Tansania nach der Unabhängigkeit sind allesamt nicht häufig zu finden und bedarfsmässig nach Kuba ganz bestimmt nicht.



PS: Ich denke ihr alle kauft doch ab und zu mal was, ich würde mich freuen hier das eine oder andere vorgestellt zu bekommen.

geschrieben von empetrum am 22.01.2018 um 12:22:14
alias @mur , weil das Passwort hab ich vergessen...
ein "Hallo" in die Runde!
@guy: Wer nicht Kriegsgefangener war, war immer ein irgendwie registrierter Zwangsarbeiter mit Lohn und Versicherung unter der Verwaltung des Arbeitsamtes geworden und somit aus der "Genfer Konvention" raus.
Der Tod solcher Menschen, egal ob Kgf. oder Zwangsarbeiter wurde häufig nicht standesamtlich korrekt vorgenommen. Eine Stelle schob die Registrierung in der Sterbeliste der nächsten Dienststelle zu.
Ist die Suche in den örtlichen Archiven sehr umfassend durchgeführt?
Wenn nun der Tscheche mit seinen Verbrennungen noch ein paar Tage überlebt hat, stimmt das Sterbedatum nicht!
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräber oder so ähnlich heißt er, hat kurz nach dem WKII Umfragen nach Kriegsgräbern in den Gemeinden gemacht, um Kriegsgräber für eine Bezuschßung bei der Pflege zu registrieren. Bei mir liegen diese Listen in "höheren" Archiven.
Nicht selten sind die Gräber aber auch ganz früh und gesetzeswidrig eingeebnet etc. worden, ihre, auch frühere Existenz deswegen incl. der dazu passenden Aufzeichnungen werden verschwiegen.
Es lohnt sich aber eventuell auch da zu suchen.
Zuerst würde ich aber bei den staatlichen oder kirchlichen Friedhofsverwaltungen der Orte/Städte nachsuchen, wo der Heizer gestorben ist, wo er gelebt hat oder vielleicht sein Lager/seine Unterkunft hatte o.ä.. Weil anders motiviert und rassistisch weniger belastet sind kirchliche Unterlagen hier oft ergiebiger.
Insgesamt ist eine solche Suche oft langwierig und nicht erfolgreich.
Wer kann, macht sich persönlich zu Archiven auf und kann dabei wie z.B. ich auch ein wenig Ahnen"forschung" betreiben, wie ich, bei der Familie meiner Frau.
geschrieben von buzones am 21.01.2018 um 22:39:06ichAngebote
'n Abend!

@FBI: Wirklich schade, dass die Adresse zerschnippelt wurde. Aber ansonsten: Tolles Stück mit außergewöhnlicher Frankatur! Straßenbahn-Auslandsbrief zu 8 Gramm ab Hamburg per Luftpost nach Argentinien: Brief bis 20 Gramm 25 Rpfg. + 5 Rpfg. Straßenbahnzuschlag + 2 x 1,50 RM à 5 Gramm Luftpostzuschlag.

N8!
geschrieben von FBI. am 21.01.2018 um 19:36:52ichAngebote
Guten Abend zusammen,

Beleg zum Tage. Warum auch immer hat einer der Vorbesitzer den Adressaten herausgeschnitten.

geschrieben von 22028 am 19.01.2018 um 18:14:28ichAngebote
@guy, da muss ich leider passen!
geschrieben von guy69 am 19.01.2018 um 11:23:06ichAngebote
Ich setz mal den link hier ein
Waldenburg
geschrieben von guy69 am 19.01.2018 um 11:19:36ichAngebote
Guten Morgen

Kennt sich hier nicht jemand mit Jagst aus? In einem anderen Forum wird historisches Material zu einem Eisenbahnangriff 1944 in Waldenburg gesucht.
geschrieben von FBI. am 08.01.2018 um 21:26:16ichAngebote
Guten Abend zusammen.

geschrieben von el-zet am 06.01.2018 um 11:31:14ichAngebote
Den Herrn Leglise kannte ich noch nicht.
geschrieben von asmodeus am 06.01.2018 um 09:29:02
Absender und Empfänger waren Briefmarkenhändler.
geschrieben von el-zet am 05.01.2018 um 20:32:00ichAngebote
Nochmal Danke! Das ist übrigens ein Briefmarkenhändler, daher die ausgefallene Frankatur.
geschrieben von asmodeus am 05.01.2018 um 12:44:16
Hier eine Ganzsache mit Werbering einer anderen Firma:

geschrieben von asmodeus am 05.01.2018 um 12:42:38
Die Nummer habe ich aus dem Buch: "Collect British Postal Stationery" von Huggins & Baker. Dieses Buch ist ausverkauft und gebraucht kaum zu bekommen. Es soll dieses Jahr oder 2019 eine Neuauflage erscheinen.
Die Ganzsachen von WH Smith zu 1 Penny kommen häufiger vor.
Hier eine zu 1½ Pence nach Hong Kong


geschrieben von el-zet am 04.01.2018 um 20:42:20ichAngebote
Danke! Ich habe das so nebenbei mitgehen lassen, ist sonst nicht mein Gebiet. Woher ist die Nummer?
Meine oberflächliche Marktbeobachtung sagt WH Smith ist Masse, alle anderen selten bis sehr selten. Stimmt das etwa?
geschrieben von asmodeus am 04.01.2018 um 11:02:48
@el-zet:

Dein Streifband ist die AR25 und wertet £40. Schönes Stück.
geschrieben von Erdinger am 02.01.2018 um 21:30:47
Auch von mir alles Gute!

@el-zet: Bei mir ist's grad umgekehrt - schon bezahlt, aber noch nicht eingetroffen:

Brief aus Frankreich nach Erding von 1863, an die Familie Grainger im Schlossgut Heilig Blut gerichtet (und mit der Bitte um eilige Weitergabe an die Herzogin von Ascoli). Den Graingers (ursprünglich eine irisch-schottische Familie, die es nach Bayern verschlagen hatte) verdanken die Erdinger ihren Stadtpark, ich verdanke ihnen diesen schönen Incoming-Beleg, auf den mich ein Sammlerfreund aus der ArGe aufmerksam gemacht hat.



geschrieben von el-zet am 01.01.2018 um 19:21:37ichAngebote
Guten Abend! Wünsche allen alles Gute!
Mein letzter Neuzugang 2017 (noch nicht mal bezahlt): Streifband mit Advertising Ring. Von W.H. Smith, das ist nichts Besonderes. Immerhin ist die Adresse ganz interessant: Edinburgh Palace in Coburg, gehörte Alfred, Duke of Edinburgh, zweiter Sohn von Victoria, später Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha. Den Dr. Rolf kenne ich allerdings nicht.

geschrieben von reisehans99 am 01.01.2018 um 09:58:38Angebote

Allen im Cafe!
geschrieben von wschmitti2 am 01.01.2018 um 01:19:45ichAngebote
Allen Stammgästen, Gästen, Hintergrundlesern und Kunden ein gesegnetes, erfolgreiches, gesundes Neues Jahr 2018!
geschrieben von reisehans99 am 30.12.2017 um 16:17:59Angebote
Hallo @lle

Habe lange nicht über KOS gesehen.
Falls noch Interesse besteht:
HEMMERDE 14 3 17
TREBNIG 1 ? 23
SCHWARZACH 4 4 24
geschrieben von FBI. am 27.12.2017 um 09:51:00ichAngebote
Guten Morgen zusammen,

geschrieben von Erdinger am 26.12.2017 um 22:32:36
@paketkärtle: Danke, geht halt nix über qualifizierte Aussagen!
geschrieben von paketkarten.de am 26.12.2017 um 10:45:15ichAngebote
Vermutlich angesichts von steigenden Verlusten und Verlegungen an der Front keine Seltenheit, aber ich hatte so etwas noch nicht in der Sammlung.

Auch da muss ich leider Widerspruch einlegen!

Zurück Belege sind schon nicht ganz so kleine Seltenheiten, normalerweise wurden die Pakete zum Wohle der Truppe verwendet!
In deinem Falle hat das Paket, aus welchem Grund auch immer, das Depot wohl nie richten Feld verlassen.
Sonst wäre es garantiert nicht mit Paketkarte zurück gekommen!
geschrieben von paketkarten.de am 26.12.2017 um 10:41:03ichAngebote
Eine Doppelnotpaketkarte aus Erding aus der Kontrollratszeit, als Aushilfsformular gebraucht, geistert schon seit geraumer Zeit bei Auktionshäusern herum, aber kundige Freunde versichern mir, dass der Ausrufpreis doch ein bisschen zu hoch sei.

Ich weiß nicht wer gesagt hat dass der Preis zu hoch ist.
Wenn man alles zusammenlegt:

- Notmaßnahme als Paketkarte gebraucht
- Heimatort mit nicht so grausig viel Paketpost
- Mark Werte nicht als Zehnfach
- hohe relativ seltene Portostufe

würde ich sagen, Untergebot abgeben und einsacken!
Also wäre es mein Heimatort ich wüsste was zu tun ist! ;-)

Selbst wenn du irgendwann sagen würdest: ok, ich zahle €200, du wirst keinen ähnlichen Beleg bekommen!

Frohe Restweihnachten!

Neues aus Württemberg Link

sollte Wiedererwarten einer Interesse am kompletten Vortrag haben, Emailadresse und 5MB freier Speicher reichen! :-)
geschrieben von buzones am 25.12.2017 um 16:10:34ichAngebote
Auch aus Mainz allen Cafélern ein frhes und gesegnetes Weihnachtsfest! Und natürlich: ¡Feliz Navidad!
geschrieben von reisehans99 am 25.12.2017 um 10:31:26Angebote

Allen im Cafe!
geschrieben von -steppenwolf- am 24.12.2017 um 19:50:00
Wünsche allen ein Stressfreies Weihnachtsfest. :-)
geschrieben von saeckingen am 24.12.2017 um 15:51:26ichAngebote
Ich wünsche Euch allen frohe und besinnliche Weihnachten!
geschrieben von Schmuggler2x22 am 24.12.2017 um 12:00:00
@ FBI:

Danke für die Info - und mach Dir keinen Kopf wg. dem Zeitversatz: mir geht's manchmal auch so.

@Alle:

Kommt ein bisschen plötzlich, aber dennoch allen netten Philatelisten ein angenehmes Weihnachtsfest - nicht nur mit dem Hobby.

geschrieben von Erdinger am 24.12.2017 um 11:19:24
Allen Cafélern wünsche ich ein frohes, erholsames Weihnachtsfest!
geschrieben von -steppenwolf- am 22.12.2017 um 00:04:52
Na das könnte hier schon etwas lebhafter sein.
Ein Beleg aus dem Gebiet zwischen Albanien und Griechenland. Epirus hat von 1914 bis 1917 als selbstständiger Staat existiert.
Marken wurden von 5 März 1914 bis 25.12. 1914 gedruckt.
Die Lokal Ausgabe für Chimarra kam am 10 Februar 1914 zur Ausgabe.
Bild zeigt den Byzantinischen Adler und einen Totenkopf (4 Werte). Diese Ausgabe ist sehr fälschungsgefährdet.
Näheres über den Totenkopf ist mir auch nicht bekannt.

geschrieben von FBI. am 13.12.2017 um 19:08:02ichAngebote
Guten Abend zusammen,

@schmuggler44, ich bitte die verspätete Rückmeldung zu entschuldigen. Mir liegt weder im Original noch als Scan ein Cölner Stempel mit dem Zusatz "Rennplatz" vor.
geschrieben von iceland10 am 11.12.2017 um 18:17:38Angebote
@guy69

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG *Schubkarrereinroll*
geschrieben von Erdinger am 11.12.2017 um 16:02:59
Jetzt glaub ich’s aber: Link noch mal!
geschrieben von Erdinger am 11.12.2017 um 16:01:24
Himmeldonnerund
geschrieben von Erdinger am 11.12.2017 um 15:59:07
Einen schönen Nachmittag aus Erding!

Mal etwas für die Paketkartenfraktion.



Einmal eine Feldpostzuführung von 1915 aus Erding, die zurückkam. Rückseitig dokumentiert die Rückgabe fast zwei Monate nach Absendung (da dürften die eingepackten "Eßwaren" vermutlich schon verdorben gewesen sein.



Vermutlich angesichts von steigenden Verlusten und Verlegungen an der Front keine Seltenheit, aber ich hatte so etwas noch nicht in der Sammlung.



Dann noch eine Paketkarte aus Moosinning, für die eine Notpaketkarte ausgestellt wurde. Das Doppel blieb beim Abgabepostamt, bis die richtige Paketkarte eingetroffen war und wurde dann an dieser angeheftet.



Eine Doppelnotpaketkarte aus Erding aus der Kontrollratszeit, als Aushilfsformular gebraucht, geistert schon seit geraumer Zeit bei Auktionshäusern herum, aber kundige Freunde versichern mir, dass der Ausrufpreis doch ein bisschen zu hoch sei.
geschrieben von Schmuggler2x22 am 10.12.2017 um 17:14:32
@FBI:

Danke!

Die Daten, wie von mir genannt, standen so im Amtsblatt.
Hatte mich auch gewundert, denn Merheim (linksrh.) bekam unter diesem Namen erst 1914 sein Postanstalt.
Ergo war die "Rennbahn" dem Postamt Nippes bis 1914 zugeteilt. Hast Du in dieser Variante möglicherweise ...

:-))

... und weiterhin einen angenehmen Advent.
geschrieben von FBI. am 09.12.2017 um 18:21:48ichAngebote
Guten Abend zusammen,

@schmuggler44, nahe dran und doch vorbei. Das war Cöln-Merheim (linksrhein.) dem heutigen Weidenpesch. Die Galopprennbahn gibt es hier. Mit dem Stempelzusatz "Rennplatz" kann ich leider nicht dienen.
geschrieben von Schmuggler2x22 am 09.12.2017 um 11:05:22

Grammatikalisch in der 1. Zeile "n" streichen,
dafür "s" setzen.
Inhaltlich ohne Veränderung.

:-((
geschrieben von Schmuggler2x22 am 09.12.2017 um 11:02:15

Guten Morgen -

und allen bereits jetzt ein angenehmen 2. Advent -
mit und ohne Schnee.

@FBI:

Hast Du nicht mal den Stempelort
CÖLN-MERHEIM (Rennplatz),
lt. Amtsblatt möglich ab 1901,
gezeigt?

Wenn ja - bitte noch einmal zum genehmigten kopieren ...

:-))

... und Danke!

geschrieben von paketkarten.de am 09.12.2017 um 00:00:41ichAngebote
das ging auch schon mal besser :-(
geschrieben von paketkarten.de am 09.12.2017 um 00:00:06ichAngebote
Guten Morgen!!!!
geschrieben von Erdinger am 04.12.2017 um 15:51:11
Wünsche einen schönen Erstundeinsiebteladvent!

Dieses Jahr fiel die Beute auf dem Erdinger Tauschtag leider deutlich kleiner aus als im letzten Jahr.





Einen Brief mit dem Sondertyp des offenen Mühlreadstempels "211" von Hof auf Nr. 15 hatte ich noch nicht, aber ich warte noch auf einen besseren ... Die Kombination aus winzigen Ziffern und breiten Schaufelkränzen tat der Qualität der Abschläge nicht immer gut.



Postzustellungsurkunden kosten fast nix, weil markenlos, sind aber häufig eine Stempelfundgrube. Diesen Typ aus Taufkirchen/Vils kann ich von Oktober 1945 bis August 1946 belegen, dann erst wieder 1951. Allerdings sind meine Bestände denkbar lückenhaft.
geschrieben von Erdinger am 03.12.2017 um 16:34:06
wünsche euch ebenfalls allen einen schönen ruhigen 1. Advent :-)

Wunsiedel gehörte zu denjenigen bayerischen Orten, in denen während der Vormarkenzeit wenigstens eine Zeit lang ein Bestellkreuzer erhoben wurde. Diese Tatsache ist, soweit mir bekannt, bisher noch nicht dokumentiert. Aufmerksam darauf machte mich ein bei eBay angebotenes Konvolut, offenbar eine Familienkorrespondenz aus den 1820er-Jahren. Wegen drei etwas ramponierten Briefen, die man in dem Altpapierwust erkennen konnte, wollte ich mir das Ganze aber nicht antun und ging auf die Suche nach einem entsprechenden Beleg. Bei Delcampe wurde ich fündig und konnte dieses Stück aus Belgien repatriieren (genau genommen aus Borgerhout bei Antwerpen, wo einmal ein mittlerweile verstorbener Onkel von mir gewohnt hatte).



Von der Aufgabepost NEUSTADT. [an der Aisch] am 3. September 1827 mit 15 Kreuzern Porto belasteter Brief nach Wunsiedel, nach dem Generaltarif von 1810 in der vierten Gewichtsstufe (über 1,5 Loth) und in der dritten Entfernungsstufe bis 18 Meilen, in Wunsiedel mit Bestellkreuzer ausgeliefert.
geschrieben von iceland10 am 02.12.2017 um 22:30:15Angebote
wünsche Euch Allen einen schönen ruhigen 1. Advent :-)
geschrieben von el-zet am 30.11.2017 um 22:37:35ichAngebote
Guten Abend! So geht's mir auch, muss zum alten PC oben in der Ecke, wenn ich ins Café will.
Eine kleine Neuig- oder neue Kleinigkeit: Könnte ich bis zum 24. Dezember aufheben als Marke des Tages, aber da werde ich wohl auch wieder anderes vorhaben. Seit 1880 gab es eine neue 1/2d-Marke, und seit 83 und 87 schon die nächste und übernächste, aber 1895 hat noch einer die kleine hier gefunden und verwendet:
geschrieben von Erdinger am 30.11.2017 um 12:06:28
Mahlzeit zusammen!

Ja, es ist schon ziemlich ruhig hier geworden. Meine Schweigsamkeit liegt vor allem an den Betriebssystemen meiner neuen Apple-Geräte, bei denen ich das Annehmen von Cookies auf Durchzug stellen muss, um hier überhaupt schreiben zu können. Ist kein Vorwurf an den Betreiber des Cafés, vielleicht eher ein Denkanstoß für mich, lieber auf Firefox statt Safari zu setzen. Ist ohnehin die Frage, wie lange das Café technisch noch weiterlaufen kann. Dazu kämpft man dann noch mit der Unzuverlässigkeit des Netzes – bei uns im Büro wackelt trotzt 50.000er-Leitung die Übertragungsleistung wie ein Lämmerschwanz, wir haben jeden Tag mehrmals Ausfälle bei Telefonie und Internet. Das frustet enorm.
Aber zum Glück gibt es ja noch die Philatelie! Jetzt habe ich nach einem wirklich groben Jahr wieder ein bisschen Zeit und vor allem Lust, mich darum zu kümmern.
geschrieben von buzones am 29.11.2017 um 22:34:33ichAngebote
@FBI: Ich überleg mir mal was. Bis dann dann. n8!
geschrieben von FBI. am 29.11.2017 um 21:15:55ichAngebote
@buzones,

es tut mir in der Seele weh und ich bin fast immer optimistisch aber alles hat oder hatte seine Zeit....
geschrieben von buzones am 29.11.2017 um 21:01:14ichAngebote
Jaja, tempus fugit...

@FBI, du treue Seele: Was meinst du, können wir das BM-Café wiederbeleben? Wäre schade drum.

Und danke für den KARIBIB-Tagesstempel! :-D
geschrieben von FBI. am 29.11.2017 um 19:30:22ichAngebote
Bevor mal wieder eine Woche vergeht, kein Beleg aber ein Briefstück zum Tage

geschrieben von saeckingen am 24.11.2017 um 13:53:08ichAngebote
@paketkarte - Wo warst Du denn? Bei mir war es China (Shanghai, Peking, Liuzhou und wieder Shanghai).
geschrieben von saeckingen am 24.11.2017 um 08:56:29ichAngebote
Lecker Kakao und Kürbiskernbrot und das nach 3 Wochen Asien :-)
geschrieben von saeckingen am 24.11.2017 um 08:55:31ichAngebote
Guten Morgen aus Frankfurt
geschrieben von paketkarten.de am 23.11.2017 um 07:01:23ichAngebote
Lecker Kaffee und Butterbrezeln, und das nach 2 Wochen Asien :-)
geschrieben von paketkarten.de am 23.11.2017 um 06:49:48ichAngebote
Guten Morgen vom Flughafen Frankfurt
geschrieben von saeckingen am 20.11.2017 um 00:20:19ichAngebote
Ein paar Belege mehr sind im Paper "African Postal Heritage" der Universität Leiden zu sehen.
geschrieben von saeckingen am 20.11.2017 um 00:13:19ichAngebote
@buzones - Ja, allerdings sind die Belege selten. Ich habe lediglich eine Briefvorderseite (allerdings wäre auf der Rückseite eh nichts zu finden).



Dieser Brief ging am 1.3.96 mit einer Marke zu 20 K an Richard Leakey in Koki. Richard Leakey war Missionar in Uganda und der Vater des bekannten Paläoanthropologen Louis Leakey.
geschrieben von buzones am 19.11.2017 um 20:10:53ichAngebote
'n Abend!

@FBI: Interessant, auf der Karte schon "Köln", im Stempel noch "Cöln". Und bloß ein armer Gaul vor dem Pferdeomnibus... ;-)

@sackingen: Gibt's die getippten Kauri-Marken auch auf Ganzbriefen?
geschrieben von FBI. am 19.11.2017 um 13:47:42ichAngebote

geschrieben von FBI. am 19.11.2017 um 13:46:27ichAngebote
geschrieben von FBI. am 19.11.2017 um 13:45:32ichAngebote
geschrieben von FBI. am 19.11.2017 um 13:44:46ichAngebote
Bevor hier gar nichts passiert, ein Beleg zum Tage.

geschrieben von guy69 am 17.11.2017 um 16:18:20ichAngebote
Upps....dachte es wären Wartungsarbeiten. Sehe nur Papierschnipsel
geschrieben von saeckingen am 17.11.2017 um 14:39:41ichAngebote
Habe ich vor 14 Tagen versehentlich den Stecker gezogen oder hat meine optisch so beeindruckende Briefmarke alle verschreckt?
geschrieben von saeckingen am 03.11.2017 um 17:15:30ichAngebote
Heute im Briefkasten:



Eine seltene, kuriose und sicherlich nicht gerade die schönste Marke aus Uganda, die ich bei eBay bekommen konnte. Diese Marken wurden von Missionaren in Uganda per Schreibmaschine hergestellt. Aber auch die Währung ist ungewöhnlich - es handelt sich um die Wertstufe zu 25 Kauri, dem im Bereich des Indischen Ozeans früher üblichen Naturalgeldes in Form der Kaurischnecke.
geschrieben von buzones am 01.11.2017 um 20:30:08ichAngebote
@saeckingen: Doch, du bist ein mittelaltes, gut gepflegtes und kenntnisreiches Luxusmöbel badischer Provinienz aus ostafrikanischem Fiskalholz mit britischem Echtheitszertifikat! *ggg*

Hab' mich auch gefreut, wenigstens dich zu sehen!
geschrieben von saeckingen am 01.11.2017 um 17:20:20ichAngebote
@paketkarte - Inventar? Ich bin doch kein altes Möbelstück. ;-)
geschrieben von paketkarten.de am 31.10.2017 um 09:25:23ichAngebote
Und natürlich @saeckingen - der gehört aber schon zum Inventar! :-)
geschrieben von paketkarten.de am 31.10.2017 um 09:22:40ichAngebote
Leider bis auf @mausj keinen in SIFI getroffen :-(
Dafür ein kleines Schnäppchen gemacht:

Link
geschrieben von paketkarten.de am 27.10.2017 um 06:31:17ichAngebote
Guten Morgen,
werde heute und morgen in SIFI sein.
Vielleicht sieht man den einen oder anderen!
geschrieben von saeckingen am 25.10.2017 um 22:29:01ichAngebote
Guten Abend aus Sindelfingen!
Ich freue mich auf vile interessante Begegnungen und Gespräche! Man findet mich die meiste Zeit am Stand A9 der ArGe Kolonien. Schaut bei mir vorbei!
geschrieben von buzones am 25.10.2017 um 20:27:01ichAngebote
'n Abend!

Morgen (sehr) früh geht's nach SiFi - freu mich schon und hoffe, einige von euch zu treffen. Bis denne & Gute N8!
geschrieben von meisterstuecke am 22.10.2017 um 09:06:42ichAngebote
Einen guten Morgen ins Café und allen einen schönen Sonntag.

Für alle die uns noch aus den Anfangszeiten des Cafés kennen, hier die Info, dass sich unsere Internetadresse / Email geändert hat. Ihr findet uns jetzt wieder über meisterstuecke.net / c.meister(at)meisterstuecke.net - die .de Adresse wird in Kürze aufgegeben.
geschrieben von 22028 am 19.10.2017 um 09:13:34ichAngebote
Nach langem mal wieder was für die Overland Mail Sammlung bekommen.
Kuwait nach Forst (Lausitz), mit der Overland Mail Baghdad-Haifa befördert.



Korrekte 9 Anna Frankatur (3 Anna Porto, 3 Anna Einschrieben, 3 Anna Overland Mail Zuschlag. Rückseitig die betreffenden Durchgangs- und Ankunftsstempel.
geschrieben von mausj am 18.10.2017 um 09:25:45ich
Guten Morgen!

@buzzi: Danke für die Übersetzung.

Habe heute nach dem Kauf bei Ebay am 03. Oktober endlich meine Post bekommen. Scho a lange Zeit. Eilen sollte es da nicht :-(

So, und etz zum Brief.
Die nachstehende Ganzsache mit DU 5 von Gönningen nach Reutlingen hat kein Dienstsiegel. Bei Verwendung von Dienstmarken/Dienstganzsachen musste grundsätzlich ein Dienstsiegel auf der linken unteren Seite vorhanden sein. Grund: Vermeidung mißbräuchlicher Verwendung.
War das Dienstsiegel nicht abgeschlagen musste der zustellende Postbote das Poststück ohne Inhalt an das absendende Postamt zurücksenden zur Ermittlung des Absenders.
Da die Beamten im Falle einer entsprechenden Verfehlung dienstrechtliche Schritte zu erwarten hatten, kamen dienstliche Poststücke ohne Dienstsiegel nur sehr selten vor.
Hier mit blauem Hinweis:

"Dienstsiegel fehlt! Um Rückgabe des Umschlags und um Bezeichnung des Absenders wird ersucht!
K. Postamt Gönningen (Unterschrift)"


geschrieben von buzones am 17.10.2017 um 15:39:54ichAngebote
Middach!

@mausj: Dienstsiegel fehlt! Um Rückgabe des Umschlags und um Bezeichnung des Absenders wird ersucht!
K. Postamt Gönningen (Unterschrift)

@ll: Na, dann ist ein kleiner Plausch in SiFi sicher drin... Cu!
geschrieben von mausj am 17.10.2017 um 13:38:20ich
Mahlzeit!
Kann das nachstehende jemand entziffern?
Kann oben lesen ..-Dienstsiegel fehlt!
Um Rückgabe .......... dann hat es sich aber schon mit lesen.
Danke schon mal.


geschrieben von 22028 am 17.10.2017 um 13:36:58ichAngebote
SiFi fällt dieses Jahr für mich aus, am 24.10 geh ich zur Rücken Reha an den Chiemsee...
geschrieben von mausj am 17.10.2017 um 09:27:41ich
Guten Morgen!

Bin am Freitag in Sifi.
geschrieben von guy69 am 17.10.2017 um 09:16:47ichAngebote
Bei mir ist der Fr oder Do geplant. Vielleicht fällt es auch ganz aus. Je nach lust und laune
geschrieben von saeckingen am 17.10.2017 um 06:10:26ichAngebote
@buzones - Ich werde von Mittwoch Nachmittag bis Samstag Abend in Sindelfingen sein. Man findet mich von Donnerstag bis Samstag meistens am Stand der ArGe Kolonien bzw. Freitag Vormittags am Stand der Royal Philatelic Society.
geschrieben von buzones am 16.10.2017 um 20:28:10ichAngebote
'n Abend!

reisehans: Da hilft wohl nur eigene Recherche und Quellenarbeit! Forschen, forschen, forschen! *schulterzuck*

@ll: Wie sieht's denn hier mit SiFi aus? Ich werde am Dnnerstag (26.10) da sein...
geschrieben von reisehans99 am 16.10.2017 um 14:08:15Angebote
@guy69
Danke für die Antwort.

Habe mich da wohl falsch ausgedrückt.
Ich meine die Daten von STEMPELTYPEN.
Nicht Stempel von (allen) Orten.
Bei stampsx habe ich eine Übersicht gesehen, allerdings ohne Daten der Erstverwendung.
Möchte von unserer Stadt alle Stempel die hier verwendet wurden möglichst mit Erstverwendung auflisten.
geschrieben von guy69 am 16.10.2017 um 11:23:26ichAngebote
Ein derartiges Werk dürfte locker 50 Bände ausfüllen. Bei den Gelegenheitsstempeln gibts den Bochmann.
geschrieben von guy69 am 16.10.2017 um 11:22:04ichAngebote
Guten Morgen

@reisehans Meines Wissens kannst du hier nur auf private Daten zurückgreifen. Z.B. die Datenbanken bei stampsx oder philaseiten.
geschrieben von reisehans99 am 15.10.2017 um 16:49:11Angebote
Nach beenden der diesjährigen Reise wieder ran an die PHILATELIE!
Und gleich eine Frage an die Spezialisten:
Habe die beiden Feuser-Bücher und somit auch die Daten, ab wann der jeweilige Stempel eingesetzt wurde.
Wie komme ich aber an die Daten der nachfolgenden Stempel (z.B. gr. Kreisstempel, Gitterbrückenstempel, mit PLZ 21b, mit 4-stelliger PLZ, usw.) heran?
Bei gockel bin ich nicht fündig geworden.
Hat einer von Euch einen Tip dazu?
Im voraus besten Dank!
geschrieben von FBI. am 14.10.2017 um 22:54:46ichAngebote
Guten Abend zusammen, noch ein kleiner Beleg zum Tage.

fast nicht sichtbar, der rote Frankostempel (Bestätigung der Vorausbezahlung der 3 1/2 Gr.) ist vom 14.10.67.

geschrieben von buzones am 14.10.2017 um 20:41:54ichAngebote
'n Abend!

Danke nach Kölle für den Reparaturservice! :-D

Und sonst - was geht?
geschrieben von FBI. am 14.10.2017 um 10:33:27ichAngebote
Linkreparaturservice

Stamp on the Web
geschrieben von buzones am 12.10.2017 um 15:53:22ichAngebote
@mausj/Erdinger: Ich sehe da kein "Holz" – aber was sollz!? ;-)

@guy: Schöner Brief das. Ich finde es immer besonders schön, wenn die jeweiligen Zusatzleistungen mit einer Marke in der entsprechenden Wertstufe frankiert sind.

@ll: Kennt ihr schon Stampontheweb ? Die Seite bietet viele Infos und wird laufend ergänzt und aktualisiert. Mir gefällt's...

Und Tschüss erstmal! :)
geschrieben von guy69 am 09.10.2017 um 09:24:00ichAngebote


geschrieben von guy69 am 09.10.2017 um 09:23:17ichAngebote
Guten Morgen !

Beleg zum Tage:

Brief von Hochheim am Main nach Hannover vom 09.10.1946. Versehen mit den Zusatzleistungen Einschreiben und Eilzustellung. Tarifgerecht frankiert mit 164 Pfennigen.
Tarif vom 01.03.1946:
Inlandsbrief bis 20g = 24 Pf
Einschreiben = 60 Pf
Eilzustellung (Ort) = 80 Pf

geschrieben von mausj am 04.10.2017 um 09:40:25ich
Guten Morgen aus Jagstheim!

@erdinger: Danke für die Info. Holzabgabe macht da Sinn.


geschrieben von Erdinger am 01.10.2017 um 16:56:01
Schönen Nachmittag aus Erding!
Statt Hofabgabe lies Holzabgabe.
Sonst lese ich alles wie @buzones!
geschrieben von buzones am 30.09.2017 um 23:13:16ichAngebote
@mausj: Nix Bauamt, da steht zweifelsfrei "Schultheißenamt" - Ischschwör! :-)

Gut's Nächtle!
geschrieben von mausj am 30.09.2017 um 20:22:25ich
@buzzi: Danke für Deine Mühe.Ich lass das mal so stehen - ob es Sinn macht weiß ich auch nicht.
Das heißt für mich, daß der Brief von Lautenbach nach Crailsheim gebracht wurde und dort aufgegeben wurde.
Vor Lautenbach möchte ich Bauamt lesen ???
geschrieben von buzones am 30.09.2017 um 12:55:41ichAngebote
*grrr* Ein "M" nachreich...
geschrieben von buzones am 30.09.2017 um 12:55:10ichAngebote
Middaach! :-)

@mausj: Schönes postgeschichtliches Lehr-Stück! Auf der Vorderseite steht: Strafporto zahlt Absender: Schultheißenamt Lautenbach 8.2.22 Auf der Rückseite lese ich (ohne Gewähr!): 2 Mark bezahlt|Brand Baugesuch am 8.2.1922|Betrifft Hofabgabe acht das Sinn?

Und ab in den herbstlichen Gemüsegarten...
geschrieben von mausj am 30.09.2017 um 10:37:17ich
Tach auch, hoffentlich funktioniert es etz!

@buzzi: Das Wahlergebis lässt sich nicht so leicht verdauen - schwere Kost :-(

Hier ein Brief von Crailsheim nach Stuttgart, der wieder zurück ging. Ich kann auf der Briefvorderseite das Geschriebene leider nicht entziffern. Beim Retourversand wurde ein Zettel aufgeklebt mit dem Zusatz:

„Gebühr in Freimarken zu Abfertigung übersenden! Gräter“

Auf der Rückseite steht: „2 Mark bezahlt …....? ...am 8.2.1922 ….?....!

Was ist wohl damit gemeint mit Abfertigung?






geschrieben von mausj am 29.09.2017 um 17:11:35ich
Sch.... - irgendwas funktioniert hier nicht :-((
Mal schauen ob ich es morgen hinkriege. Leider keine Zeit mehr.
geschrieben von mausj am 29.09.2017 um 17:10:16ich
Guten Abend!

@buzzi: Das Wahlergebis lässt sich nicht so leicht verdauen - schwere Kost :-(

Hier ein Brief von Crailsheim nach Stuttgart, der wieder zurück ging. Ich kann auf der Briefvorderseite das Geschriebene leider nicht entziffern. Beim Retourversand wurde ein Zettel aufgeklebt mit dem Zusatz:

geschrieben von buzones am 29.09.2017 um 12:21:19ichAngebote
Hallöle! *Pachterhaltungsposting" ;-)

Verdaut ihr alle noch das Wahlergebnis? In Mainz herrscht Chaos pur wg. der großen "Einheitsfeier" - wer kann, flieht in die Provinz...

Cu!
geschrieben von Erdinger am 22.09.2017 um 22:07:49
Ah, war wie immer ein Problem mit den Cookies!
geschrieben von Erdinger am 21.09.2017 um 22:46:48
Gute Nacht aus Erding!

Hab mal wieder eine Schreibblockade. Mit dem alten Apple-Laptop und Snow Leopard/Firefox kann ich hier schreiben, mit neuem und Sierra/Safari nicht. Na ja, wird sich auch wieder eine Lösung finden, genauso wie für den Drucker, der sich heute aus dem Netzwerk verabschiedet hatte. Der hatte sich still und heimlich eine neue IP-Nummer gegönnt.

@Stanlay: Die Schachteln sehen doch gut aus, und gepuffert sind sie auch noch.

@mausj: Mehl unterwegs!
geschrieben von Stanlay_1 am 20.09.2017 um 19:19:40ichAngebote
Äh, dann noch einmal, diesmal einfach so....
https://archivbox.com/schriftgutarchiv/schachteln-boxen/stulpschachteln/stulpschachteln-loreley-in-premium-qualitat-269.html
geschrieben von buzones am 20.09.2017 um 17:35:00ichAngebote
@stanlay: :-( "404 - Seite nicht gefunden. Leider konnte die angeforderte Seite nicht gefunden werden, scheinbar wurde eine nicht korrekte URL eingegeben."
geschrieben von FBI. am 20.09.2017 um 17:34:53ichAngebote
@buzones, leider hast du recht. Postgeschichte geht den Bach hinunter. Der Nachwuchs sammelt wenn überhaupt nur nach Vordruck.....

@Stanlay_1, dein Link "hakelt" bei mir. Das sind meine Boxen Allerdings DIN A5.



geschrieben von Stanlay_1 am 20.09.2017 um 16:44:42ichAngebote
Hallo,

bin auf der Suche nach "Behältern" für meine Einsteckkarten im DIN A6 Format. Habe folgendes gefunden: Archivbox

Habt Ihr andere Vorschläge, bzw. was benutzt Ihr?
geschrieben von buzones am 20.09.2017 um 16:23:48ichAngebote
Nummidaach! :-)

@EffBeeEye: Ich hab' die zweibändige Originalausgabe vom Ritter von 1898, das reicht mir. Aber mich wundert, dass das Faksimile für diesen Preis noch immer zu haben ist. Anscheinend ist der Markt "gesättigt", sprich: Die drei Hanseln, die sowas "brauchen", haben es schon... Merkwürden!
geschrieben von iceland10 am 19.09.2017 um 20:24:45Angebote
@FBI

hätte ich das Teil nicht schon im Schrank, es wäre ein Geschenk :-)
geschrieben von FBI. am 19.09.2017 um 13:41:29ichAngebote
Guten Morgen zusammen.

Mal ein wenig Werbung machen.


Der/Die Verkäufer(in) ist mir gänzlich unbekannt.
geschrieben von FBI. am 17.09.2017 um 20:54:20ichAngebote
@saeckingen. Danke, der Weg war mir auch nicht klar.
geschrieben von saeckingen am 17.09.2017 um 20:51:29ichAngebote
@iceland
Unter "Erweiterte Suche" kannst Du Verkäufer ausschließen.
geschrieben von iceland10 am 17.09.2017 um 20:37:18Angebote
@FBI

schau dir andere Angebote des Anbieters an, klar kann jeder das verlangen was er will, ich will den Müll nur nach Möglichkeit gar nicht erst sehen. Er suggeriert auch Seltenheiten wo keine sind, ein wahlloses Beispiel noch

http://www.ebay.de/itm/DT-REICH-KUPFERDREH-jetzt-ESSEN-sehr-selt-K2-10-Pf-rot-Adler-Kab-GA-ABART-/382219342530?hash=item58fe0c52c2:g:W9AAAOSwFMZWsMzl

Seltener K2 LOOL, der Ort hatte über 4000 Einwohner, ein Postamt II. Klasse und mit solchen Phantasien zieht es sich durch alle Angebote. Wie gesagt, bei delcampe setze ich solche Anbieter auf die Liste und werde verschont von Müll.

geschrieben von FBI. am 17.09.2017 um 20:15:19ichAngebote
@iceland10, das mit deinem KOS kann ich dann nicht nachvollziehen bzw. wird das Bild dann tatsächlich von deiner Seite sein/ stammen.

Was deinen Link betrifft, warum stört dich das? Ist doch Postgeschichte. Die Karte war nicht ausreichend genug frankiert und wurde vermutlich dem Absender wieder zugeleitet. Der hat einige Tage später das Nachporto verklebt und die Karte auf den Weg gebracht. Außerdem ein kleiner Ort und vielleicht für die Heimatsammler interessant. OK der Preis ist enorm aber jeder darf sein Eigentum zu welchen Preis auch immer verkaufen/ verschenken.
geschrieben von iceland10 am 17.09.2017 um 18:46:24Angebote
@FBI
der Lindenthal KOS war, als ich ihn fand, noch gar nicht bekannt. 2005 habe ich bereits auf der Homepage vorgestellt.

@all
Mal ne Frage zu Ebay. kann und wenn wo, ich Anbieter sperren das ich deren Angebote erst gar nicht sehe. Bei delcampe ist das relativ simple und so kann man Spinner die Preise auswürfeln ausgrenzen. Bei ebay gibt es in letzter Zeit immer mehr solcher Angebote, das Beispiel hier bringt im Normalfall keine 3 Euro

http://www.ebay.de/itm/DT-REICH-CULMSEE-sehr-selt-K1-5-Pf-Reichspost-GA-Postkarte-Zusatzfrankatur92/162677186149?hash=item25e050de65%3Ag%3A4igAAOSwezVWzamK

Gruß
geschrieben von FBI. am 17.09.2017 um 17:41:24ichAngebote
@wschmitti2, danke es ging mir um die Lesbarkeit des Artikels.


@iceland10, der Artikel ist von 2009. Seit wann bist du im Besitz des guten Stücks. Den Artikel hatte ich seinerzeit mal ausgeschnitten um ihn dir -vielleicht mit weiteren Belegen- mal zukommen zu lassen. Naja, bisher fehlen die Belege und der Ausschnitt liegt seitdem fein säuberlich in einem Briefumschlag auf dem Schreibtisch.
geschrieben von iceland10 am 17.09.2017 um 17:18:05Angebote
FBI,

lesbar ist das eine, das andere, wie kommt mein KOS Beleg da drauf? Stolpere die letzte Zeit immer wieder auf Stücke meiner Sammlung die in Publikationen verwendet werden, ohne das ich da zumindest mal gefragt worden wäre.

Die Arge K&A kann darüber ein Lied singen wie so etwas ausgehen kann.

Gruß
geschrieben von Stanlay_1 am 15.09.2017 um 11:36:58ichAngebote
Auf den Weg nach Soest machen, zum ArGe Treffen! Am Wochenende ist dies das Zentrum der Polenphilatelie!
geschrieben von wschmitti2 am 15.09.2017 um 00:57:52ichAngebote
Guten Morgen!

@FBI: Aber klar: CÖLN (RHEIN) LINDENTHAL 20.8. 88
geschrieben von FBI. am 12.09.2017 um 20:16:20ichAngebote
Ob das lesbar ist?

geschrieben von FBI. am 12.09.2017 um 14:34:54ichAngebote
bevor hier eine Woche nichts gar geschrieben wird, stelle ich wenigstens einen Tagesstempel ein.





geschrieben von Erdinger am 05.09.2017 um 23:23:50
Liebe Freunde, da schienen wir der Sache ja ein wenig näher gekommen zu sein. Und dann fiel mir ein, dass eine Postkarte ins Ausland damals 15, nicht zwölf Pfennige kostete. (Nur nach Ungarn und in die CSR ging es für zehn Pfennige.)
geschrieben von Stanlay_1 am 05.09.2017 um 20:31:16ichAngebote
@ Saeckingen Du hast Recht! Die 10Rpf. ergeben ca. 12,34.. Centimes! Dann ist jetzt alles klar!
geschrieben von saeckingen am 05.09.2017 um 06:32:26ichAngebote
Es sollten sich weder um gr. noch um Rpf. handeln. Der Fehlbetrag wurde bei internationaler Post in französischen Goldcentimes ausgewiesen. 10 Rpf. Fehlbetrag dürfte mit 12 Centimes passen.
geschrieben von Stanlay_1 am 04.09.2017 um 16:04:16ichAngebote
Kleine Korrektur:

Die 12 gr. sind sicherlich nicht 12 gr., sondern 12 Rpf. Erklärung der polnischen Nachportoberechnung:
geschrieben von Stanlay_1 am 04.09.2017 um 15:59:10ichAngebote
Hallo Erdinger, Deine Postkarte hat die richtige Nachportogebührenmarke! Die 12 gr. sind sicherlich nicht 10 gr., sondern 10 Rpf. Erklärung der polnischen Nachportoberechnung:

Der fehlende Betrag (Goldcenimes) wird mit 8 multipliziert, das Ergebnis wird durch 5 geteilt, dies ergibt bei 10 Rpf. 19,7... groszy. also 20 gr. Nachporto, der Betrag muss durch 5 teilbar sein.
geschrieben von Erdinger am 04.09.2017 um 15:24:13
Ach ja, das Beste habe ich noch vergessen: Der Kartenschreiber war auf einer Radtour unterwegs, die ihn auch nach Würzburg führte. Er schreibt, dass er auf der Festung bei den "SA-Kameraden" kostenlos übernachten konnte und Verpflegung bekam. Die Kartenfrankatur war nicht nur postalisch, sondern auch politisch nicht korrekt ...

Ich habe noch eine Ebert-Ganzsache von 1937, auf der sich ein SA-Mann bei seinem Vorgesetzten krankheitsbedingt vom Exerzieren abmeldet. Die passt zu dieser Ansichtskarte wie die Faust aufs Auge (diese Formulierung hätte den "Kameraden" wohl am meisten zugesagt).
geschrieben von Erdinger am 04.09.2017 um 15:19:24
Mahlzeit aus Erding!

Eine meiner Nebensammlungen ist der Reichspräsidentenserie gewidmet, genau genommen den Ebert-Marken, die am 30. Juni 1934 ungültig wurden. Sie wurden Ende April 1933 von den Postschaltern zurückgezogen und durften nur noch intern aufgebraucht (Paketkarten!) oder bei akutem Markenmangel abgegeben werden.

Stücke wie dieses freuen einen daher:



Die Marke war im Oktober 1934 natürlich ungültig. Merkwürdigerweise wurde sie nicht mit Blaustift umrahmt, auf jeden Fall schrieb man eine Taxe von 12 Groszy an, die mit einer 20-Groszy-Marke nacherhoben wurden.
Nun ist Polen nicht gerade mein Schwerpunktgebiet, vielleicht kann mir jemand bezüglich der Portomarke und der Nachportopraxis dort weiterhelfen.
geschrieben von guy69 am 03.09.2017 um 00:07:41ichAngebote
Sehr interessant. Gerade erst gelesen. Ich zeig die Tage mal die Karten. Erstaunlicherweise sind Karten nach Frankreich 2 Tage später dort angekommen. Selbe Marken, selbe Ansichtskarten und selbet Briefkasten.
geschrieben von saeckingen am 01.09.2017 um 07:45:07ichAngebote
Mit Briefmarken der Royal Mail frankiert, wären Deine Karten vermutlich 2 Monate schneller gewesen. In Italien habe ich das gleiche gesehen - dort werden auch fast nur Privatpostmarken angeboten, da die großzügige Provisionen zahlen. Die Post ist dann aber auch extrem lang unterwegs.
geschrieben von FBI. am 31.08.2017 um 21:39:31ichAngebote
@ guy69, zum Lösen des Phillipinenrätsels schaust du hier


geschrieben von guy69 am 31.08.2017 um 20:58:48ichAngebote
+angekommen

programmiert von Andreas Peters

Disclaimer: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.

Oliver Klimek, Blumenstrasse 4, 85764 Oberschleißheim, email:olikli@olikli.de