Briefmarkencafe-Banner

Liebe eBayer aus dem guten alten eBay-Briefmarkencafe und liebe Briefmarkensammler, die Ihr von wer weiß woher hierher gefunden habt
Nachdem eBay.de unser Cafe sinnlos zerschossen und aufgegeben hat, haben wir hier ein Ersatz-Cafe ins www gestellt. Es ist - auch wegen der Kosten - ausgesprochen einfach gehalten. Es soll versuchen die aufregende und gemischte Atmosphäre des alten Cafe wieder heraufzubeschwören.
Nachdem Ihr Euch - gewünscht ist Euer eBay-Name- registriert habt, braucht Ihr nur noch den Nick im Mail an Eure Emailadresse aktivieren und Euch anmelden. Dann kann es gleich losgehen.
Im Cafe gilt, dass bitte die allgemeinen Umgangsformen aus dem Leben und dem www eingehalten werden. Werbung ist absolut unerwünscht. Es brauchen dann auch nur Beiträge mit ungesetzlichem Inhalt zensiert werden.
Viel Spaß in unserem Briefmarkencafe. english version

Artikel(nummer) bei Ebay suchen
anmelden/loginaktualisieren/reload merkenHilfe
geschrieben von mausj am 06.12.2018 um 10:10:55ich
Servus zusammen,
zu meinem Post vom 01.12:
Ich habe mich da glaub ich zu oberflächlich ausgedrückt.
Was ich suche ist Heimatliteratur über den 1. WK bezüglich Feldpost, Frankaturen soweit nötig ect. - wer kann mir da einen Tip geben?
Danke
geschrieben von mausj am 02.12.2018 um 08:35:55ich
@saeckingen: PN an Dich.
geschrieben von saeckingen am 02.12.2018 um 06:20:18ichAngebote
@mausj - Zu welchem Aspekt des 1 WK suchst Dur denn etwas? Alleine zum 1. WK in Ostafrika gibt es etliche empfehlenswerte Publikationen.

Die moderne Feldpost der Bundeswehr(?) findest Du reichlich bei eBay
Da sind auch die Anbieter unterwegs, die einen Großteil der Belege produzieren. Man findet aber auch Bedarfspost.
geschrieben von mausj am 01.12.2018 um 14:41:07ich
Kennt jemand ein gutes philatelistisches Buch über den 1. Weltkrieg?

Suche einen guten Händler der Feldpost nach 1990 verkauft. Gibt es da einen?

Danke schon mal.
geschrieben von mausj am 01.12.2018 um 13:11:28ich
@buzzi: Vielen Dank, ist hilfreich !
geschrieben von buzones am 30.11.2018 um 20:21:12ichAngebote
'n Abend!

@mausj: Guckst du HIER !!
geschrieben von mausj am 30.11.2018 um 16:20:57ich
Hallo,
war heut in der Post - bei Ebay geschossen. Habe mal in der Literatur nachgeschaut aber nichts dazu gefunden.
Wurde diese Eilnachricht postialisch befördert oder war das eine Angelegenheit der Wehrmacht?



geschrieben von mausj am 27.11.2018 um 14:55:01ich
@saeckingen: Harald, danke - aber hat sich erledigt !
geschrieben von saeckingen am 25.11.2018 um 03:21:42ichAngebote
@mausj - Ändern kannst Du nichts mehr wenn Gebote darauf sind, nur noch eine Ergänzung einstellen. Die ist aber dann nicht Basis der bestehenden Gebote. Wenn es sich um einen gravierenderen Fehler handelt würde ich die Gebote löschen und den Artikel beenden und dann mit neuer Beschreibung neu einstellen.
geschrieben von mausj am 24.11.2018 um 16:58:48ich
Guten Abend!
Habe bei Ebay einen Artikel drin bei dem ich die Angebotsbeschreibung ändern möchte. Sind schon zwei Gebote drauf. Geht da noch was?
geschrieben von el-zet am 22.11.2018 um 09:44:10ichAngebote
Guten Tag! Ein Neuzugang, doppelt verwendet mit DR- und Württembergmarke. Am 20. März von Tuttlingen über Engen nach Mauenheim. Am 23. mit Uhrrad 3 (Biesendorf) über Engen und Immendingen nach Tuttlingen.
geschrieben von el-zet am 16.11.2018 um 19:47:50ichAngebote
@FBI: mir gefällt er auch. @buzones: freut mich, wenn er gefällt. Geschrieben in Bubenbach, das ist noch eine halbe Nummer kleiner.
geschrieben von mausj am 16.11.2018 um 18:20:56ich
@buzzi: Vielen Dank für Deine Auführung. Mal schauen was ich in meinem Bereich dazu finde.
geschrieben von buzones am 16.11.2018 um 16:46:22ichAngebote
@mausj: Diese "Soldaten-Brief"-Vignetten sind privaten Ursprungs. Es gibt sie in unzähligen Audführungen. Laut Hägers Großem Lexikon der Philatelie wurden sie von ca. 188 bis zum 1. Weltkrieg in Kasernenkantinen verkauft. Die Soldaten konnten sie dann an ihre Angehörigen schicken, die damit Sndungen bis 60g portofrei verschicken konnten. Diese Kennzeichnung als "Soldaten-Brief" mit dem Zusatz "Eigene Angelegenheit des Empfängers" konnte allerdings auch einfach handschriftlich erfolgen - die Verwendung der Vignetten war also strenggenommen nicht notwendig. In Friedenszeiten wohlgemerkt - mit Ausbruch des 1. Weltkrieges kam dann die portofreie Feldpost zum Tragen.

Ob es hierzu einen Katalog gibt, wage ich zu bezweifeln. Sicher werden Heimat- und Feldpostsammler dir mehr dazu sagen können.

Hier noch ein Link zum Thema bei der Arge Krone/Adler, der das Ganze schön illustriert: http://www.arge-krone-adler.de/datein/aktuell120.htm
geschrieben von mausj am 16.11.2018 um 16:15:49ich
Guten Abend,
gibt es zu diesen Marken irgendwelche Literatur?

geschrieben von FBI. am 15.11.2018 um 18:35:11ichAngebote
Guten Abend zusammen,

leider nicht Postgeschichtliches und auch kein Beleg zum Tage. Aber mir gefällt er.

geschrieben von buzones am 15.11.2018 um 17:08:39ichAngebote
@el-zet: Auch nicht schlecht! Badische Postablage Obereisenbach und 7xr.-Tarif aus dem Postverein in die Schweiz vor ca. 152 Jahren.
geschrieben von el-zet am 15.11.2018 um 08:57:06ichAngebote
Guten Morgen! Vom 15. November:
geschrieben von el-zet am 13.11.2018 um 17:02:07ichAngebote
Guten Abend! @buzones: ein Postvereinsersttagsbrief, wie schön. Habe noch keinen von GB, weder vom 1.7. in den Rest der zivilisierten Welt noch vom 1.1. nach F.
geschrieben von buzones am 13.11.2018 um 12:57:14ichAngebote
@22028: Du schaffst das schon! :-)

@ll: Kann irgendwer hier zufällig ein Beispiel für eine Postkarte aus den Deutschen Reich nach Frankreich vor dem 1.1.1876 zeigen? Im Frech habe ich keine gefunden...

Bis bald!
geschrieben von 22028 am 12.11.2018 um 20:15:07ichAngebote
Würde gerne auch mehr schrieben aber ich bin beschäftigt meine Sammlung der Overland Mail auf 128 Blatt (64 x A3 Blätter) für Stockholm zu erweitern..., arbeiten muss ich nebenbei ja auch noch..., Artikel habe ich mehrere in Bearbeitung, der Tag müsste 48 Stunden haben...
geschrieben von buzones am 12.11.2018 um 19:07:38ichAngebote
Oops! Schon verkleinert - sorry! :-)
geschrieben von 22028 am 12.11.2018 um 17:50:48ichAngebote
size matters...
geschrieben von buzones am 12.11.2018 um 17:25:50ichAngebote
'n Abend! Ich starte mal einen Wiederbelebungsversuch, der euch ausnahmsweise nicht spanisch vorkommen wird:



Bekanntlich trat Frankreich dem Allgemeinen Postverein erst zum 1. Januar 1876 bei, so dass vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 1875 Postkarten aus dem Deutschen Reich nach Frankreich weiterhin 30 Pfennige kosteten statt der Postvereinsgebühr von 10 Pfennigen. Groß war die Freude über die dann endlich erfolgte, drastische Gebührenreduzierung besonders im Elsaß, das ja auch nach der Einverleibung in das deutsche Kaiserreich weiterhin traditionell gute Handelsbeziehungen mit dem ehemaligen Mutterland pflegte. Ein postgeschichtlich interessantes Zeugnis stellt die hier vorgestellte, mit 5 Pfennigen auffrankierte deutsche Inlands-Ganzsachenkarte (Michel P 5I) dar, die am 1.1.1876 von Colmar nach Paris versandt wurde. Entwertet mit einem Hufeisenstempel [Spalink 5-1] kam sie am 2. Januar 1876 beim Empfänger an. Rückseitig beginnt der Absender enthusiastisch "Mon cher ami, Je t'expediè la première carte poste internationale..." um dann mit den obligatorischen Neujahrswünschen fortzufahren.
geschrieben von 22028 am 01.11.2018 um 18:39:38ichAngebote
@saeckingen, Danke. Bn gerade in Hamburg angekommen..., mal 4 Tage / 3 Nächte hier sein..., und nein, kein Philatelistischer Hintergrund...
geschrieben von 22028 am 01.11.2018 um 18:38:26ichAngebote
@guy, Danke...

Nachdem ich nun den Jurybericht bekommen habe möchte ich hier die Laudatio zu meiner Sammlung, wie im Jurybericht nachzulesen ist, posten.

Das Exponat "Overland Mail Baghdad - Haifa 1923 - 1948" von Rainer Fuchs überrascht mit einer genauen postgeschichtlichen Darstellung der Postbeförderung vom Mittleren Osten durch die syrische und irakische Wüste über die Route Haifa Bagdad nach Asien. Er dokumentiert die Entstehung der Postlinie 1923 mit Originalkuverts- und Stempel der Transport Company NAIRN, erzeigt Originalinstruktionen über die Routen, Stempelung der Poststücke und kann mit Hilfe von Landkarten und Zeichnungen die einzelnen Perioden von 1923 bis 1948 klar darstellen.
Hervorragend ist die Auswahl von Briefen und Belegen anhand derer er die Entwicklung der Postgebühren detailliert belegt. Das Exponat glänzt durch die hohe Qualität der gezeigten Belege sowie durch seltene Absenderländer und Destinationen. Er zeigt Briefe, die mit einer Zusatzfrankatur für diesen Postweg versehen wurden aus Europa, der USA und arabischen Ländern.
Äußerst interessant sind die zusätzlichen Instruktionen der Postverwaltungen für die Auswahl der Routen, für die Verwendung von Handstempel und Labels, die im Original gezeigt werden.
Die Jury gratuliert dem Sammler zur hervorragenden Bearbeitung und Darstellung dieses postgeschichtlichen schwierigen Themas.
geschrieben von guy69 am 01.11.2018 um 15:59:38ichAngebote
Danke Harald. Habe mich mal eingelesen. Sehr faszinierend. Unter 3.1.3. gezeigte Postkarte ist ein Empfänger Hans Krumpeter genannt. Herr Google spuckt da interessante Details über ihn aus.
geschrieben von saeckingen am 31.10.2018 um 15:21:45ichAngebote
@guy - Ich bin zwar nicht Rainer, aber kann vermutlich helfen: Exponate Online
geschrieben von guy69 am 31.10.2018 um 13:31:43ichAngebote
Glückwunsch Rainer. Du bist Spitzenklasse. Was du immer aus dem Ärmel zauberst. Hast du dein Exponat online zum Anschauen ?
geschrieben von mausj am 30.10.2018 um 16:11:14ich
@22028: Rainer, Glückwunsch zum goldenen Horn !
geschrieben von 22028 am 28.10.2018 um 18:58:03ichAngebote
Ich bin seit einem Tag wieder zurück von Sindelfingen und lasse noch mal die Messe und Postgeschichte-Live mental Revue passieren.

Habe viele alte Bekannte getroffen und neue Kontakte geknüpft. Kurz, es war wieder die Reise wert.

Ich kann es ehrlich gesagt noch immer nicht fassen dass ich das Goldene Posthorn in meiner Gruppe gewann..., nicht wenige haben es bei der Preisverleihung gemerkt haben, ich was baff!!!

@buzones, hab Dich je nur kurz gesehehen als ich Herrn Billion mein Exponat erklärte... schade..., das nächste mal wird es sicher en langeres Treffen...
geschrieben von saeckingen am 26.10.2018 um 06:28:59ichAngebote
Guten Morgen aus Sindelfingen! Gleich geht der 2. Tag los.
@buzones - War leider nur ein kurzes Händeschütteln, aber gestern war durchgehend viel los am Stand der ArGe Kolonialpostwertzeichen. Schon nach einem Tag eine überdurchnittlich erfolgreiche Messeteilnahme.
geschrieben von buzones am 25.10.2018 um 05:10:26ichAngebote
Morsche!
Auf gaht's nach SiFi - Zufallstreffen nicht ausgeschlossen. :-)
geschrieben von saeckingen am 24.10.2018 um 08:21:55ichAngebote
@paketkarten.de
Da kann ich leider nicht, abre zumindest im kleineren Kreis haben wrd das ja gestern Abend vorgeholt! Vielen Dank nochmals und Glückwunsch zu dem interessanten Material aus Deiner Sammlung welches Du uns gezeigt hast!
@all - Freue mich darauf den einen oder anderen auf der Messe zu treffen!
geschrieben von paketkarten.de am 24.10.2018 um 06:52:34ichAngebote
Sollte jemand am Donnerstag Abend in Sindelfingen zufällig nix zu tun haben kann er gerne ins Hotel Abakus in Sindelfingen - Maichingen kommen.
ANmeldung wäre Zwecks Planung toll, wenn dann kurzfristig zwei / drei Mehrkommen sicher auch kein Problem.

NIcht das jemand aus Macht der Gewohnheit die Pizzeria am Glaspalast sucht, und nur die Baustelle für eine neue Halle vorfindet! ;-)
geschrieben von el-zet am 18.10.2018 um 19:50:53ichAngebote
Der vom 14. hat mir gut gefallen. Markenlos, aber bunt.
geschrieben von FBI. am 18.10.2018 um 16:43:55ichAngebote
Guten Tag zusammen, auf die Schnelle zusammengeschustert. Beleg zum Tage


geschrieben von 22028 am 15.10.2018 um 19:52:16ichAngebote
Heute mal wieder was für meine Kolumbien Private Carrier Sammlung ergattert.., über ein halbes Jahr her dass ich für die Sammlung was neues bekam. Die Bieterkonkurrenz war zwar klein aber engagiert..., aber ich war engagierter...
Ferrocarril de Caldas, Marke der Type III
geschrieben von FBI. am 14.10.2018 um 08:10:43ichAngebote
Beleg zum Tage in Kurzform,

roter F(ranko)-Stempel (Bestätigung für die Vorausbezahlung der 3 1/2 Gr.), PD, blauer Übergangstempel, AKS Paris - Weiterleitung Paris A Marseille- AKS Cette.

geschrieben von mur am 13.10.2018 um 14:36:04
Sorry: @saeckingen!
geschrieben von mur am 13.10.2018 um 14:34:59
Guten Tag aus der Lüneburger Heide bei ca. 24 Grad C!
@Säckingen: Herzlichen Dank für Deine Einschätzung. Ich mache sie mir zu eigen und vergleiche nochmal mit meinen Abschlägen aus der Slg.
Bis jetzt hatte ich geglaubt, daß man mit einer Heimatslg. aus so einem kleinen Kleckerdorf doch irgendwie auf der fälschungssicheren Seite steht. 15:35 MeSZ
geschrieben von el-zet am 13.10.2018 um 14:13:43ichAngebote
Ich hab' gemogelt.
geschrieben von el-zet am 13.10.2018 um 14:12:28ichAngebote
14:12
geschrieben von mausj am 13.10.2018 um 13:21:40ich
14.21
geschrieben von buzones am 12.10.2018 um 22:07:50ichAngebote
'n Abend! 23:07
geschrieben von el-zet am 12.10.2018 um 19:18:49ichAngebote
Warum kann filamaxo das und wir nicht?
geschrieben von el-zet am 12.10.2018 um 19:17:44ichAngebote
20:17
geschrieben von guy69 am 12.10.2018 um 15:52:16ichAngebote
16:52
geschrieben von filamaxo am 12.10.2018 um 10:45:43
10.45
geschrieben von el-zet am 10.10.2018 um 20:17:00ichAngebote
Tatsächlich. In drei Wochen hat sich das aber erledigt.
geschrieben von el-zet am 10.10.2018 um 20:16:35ichAngebote
21:16
geschrieben von guy69 am 10.10.2018 um 11:14:41ichAngebote
irgendwie ist beim Cafe nach die Sommer Winter oder normale Zeit eingestellt. Da stimmt watt net.
geschrieben von guy69 am 10.10.2018 um 11:09:51ichAngebote
Beleg zum Tage 10.10.

Dienstbrief an Hochwürden Dekan Jost in Wiesbaden. Zweizeiler mit C in OCT.




Werdegang:
1825 Priesterweihe
1825-1827 Kaplan in Niederzeuzheim, dann in Osterspai
1828-1832 Kaplan bei St. Leonhardt in Frankfurt am Main
1832 Domkaplan in Limburg an der Lahn
1832-1843 Stadtpfarrer und Dekan in Wiesbaden
1842 bei der Bischofswahl vom Herzog als "persona minus grata" von der Kandidatenliste gestrichen
1843-1847 Stadtpfarrer und Dekan in Königstein im Taunus; diese Versetzung ging auf den Regierungspräsidenten Georg Möller zurück, nach dem es angeblich zu Unstimmigkeiten über kirchliche Rechte bei Konfessionsübertritten gekommen war
1847 Mitglied der bischöflichen Synodal- und Prüfungskommission
1858-1859 Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Herzogtums Nassau für den Wahlkreis XIII (Montabaur), Mandatsniederlegung, Nachfolger: Christian Stähler
ab 1859 Domdekan in Limburg an der Lahn
1862-1863 (als Vertreter des Bischofs von Limburg, Peter Joseph Blum) Mitglied der Ersten Kammer des Landtags des Herzogtums Nassau

Funktion:
Nassau, Herzogtum, Landtag, 2. Kammer, Mitglied, 1858-1859
Nassau, Herzogtum, Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1862-1863
geschrieben von el-zet am 09.10.2018 um 21:37:13ichAngebote
Ab April 1875 kostete eine Postkarte nach Europa und Nordamerika noch 1d. Das 1 1/4-Porto vorher war nur mit der Vordruckkarte genau darstellbar, man sieht daher oft mit 1.5 (über)frankierte Karten. Ab jetzt ging's einfacher. Hier vom 9. Oktober 80 eine Karte von Schottland nach Belgien, Inlandskarte mit 1/2 ergänzt.
geschrieben von saeckingen am 09.10.2018 um 07:49:38ichAngebote
@mur - Die Abbildung ist leider nicht sehr gut. Ich halte das ganze aber eher für einen Gummistempel oder sogar gemalt. Wenn Du z.B. das erste "E" auf den beiden Marken vergleichst, dann ist Fußstrich z.B. unterschiedlich geformt.
geschrieben von el-zet am 08.10.2018 um 19:13:43ichAngebote
Guten Abend! Vom 8. Oktober 1875; Frankreich war noch nicht im Weltpostverein, daher gibt's die 2.5d-Marke fürs Postvereinsstandardporto nicht oft nach Frankreich 1875; hier mit 1/2 aufgerüstet.
Ich habe neulich mal einen Brief mit einer reinen 4fach-Frankatur der 2.5 nach F aus dem Jahre 1875 gesehen; das war 3faches Gewicht (9d) plus der beliebte late-fee-Penny; habe leider zu tief geboten.
geschrieben von mausj am 06.10.2018 um 21:20:55ich
@buzzi: Meine Wenigkeit und @ralfi147 sind am Freitag auf Schatzsuche !
geschrieben von buzones am 06.10.2018 um 15:01:47ichAngebote
Hallöle!
Also Harald und Rainer in SiFi; die üblichen Verdächtigen. Mal schauen, ob noch wer anders über mich stolpert... :-)

Hab' mich grade durch einige Auktionskataloge geklickt und folgenden – für mich erstaunlichen – Brief aus dem 1. WK entdeckt: Aus Spanien an eine deutsche Buchhandlung in Costa Rica, "detained (...) under (...) the trading with the enemy act.“ Da war aber jemand bei den Amis kleinlich - oder? Kennt jemand ähnliche Beispiele?

geschrieben von mur am 06.10.2018 um 13:31:25
Tschuligung!
Link
geschrieben von FBI. am 06.10.2018 um 12:14:05ichAngebote
hrt
geschrieben von FBI. am 06.10.2018 um 11:58:28ichAngebote
Guten Morgen aus Köln,

@mur, dein Link für bei mir "nur" zu Scheessel-Ergebnissen im Allgemeinen aber nicht zu einer bestimmten Auktion.
geschrieben von mur am 06.10.2018 um 11:31:47
Guten Tag aus Fintel!
Bei delcampe ist eine Stempelfälschung aus dem Bereich meiner Heimatslg. aufgetaucht:
https://www.delcampe.net/de/collections/search?term=Scheessel&search_mode=extended&country=NET
Den Stempel/die Stempelform und mit den zerquetschten Buchstaben gibt es tatsächlich, auch mit zuverlässigen Destinationen.
Kann mir wohl bitte ein Fachmann seine Einschätzung mitteilen, ob hier ein Gummistempel erstellt worden ist, jemand am PC geheimwerkt hat oder wie der Stempel sonst gefälscht worden sein könnte?
Herzlichen Dank im Voraus!
geschrieben von 22028 am 05.10.2018 um 19:46:27ichAngebote
Ich bin von Mittwoch bis Samstag in SiFi..., stelle meine Overland Mail Sammlung aus..., werde sicher dem einen oder anderen über den Weg laufen...
geschrieben von el-zet am 05.10.2018 um 19:45:37ichAngebote
Guten Abend! @buzones: Russia via Belgium and Prussia reduced to 9d per 1/2 oz (GPON 5/66, 29. Januar 66). Mehr weiß ich nicht.
SiFi: tatsächlich wie geplant Besuch beim auslandssemesterstudierenden Sohn, aber für nächstes Jahr will ich's mir mal wirklich ganz fest vornehmen
geschrieben von saeckingen am 05.10.2018 um 18:57:32ichAngebote
Die Cafe-Uhr hat schon Winter oder steht inzwischen in UK!
geschrieben von FBI. am 05.10.2018 um 18:57:14ichAngebote
Es gibt Tage da läuft es, andere Tage da macht man das Gleiche und nichts passt. Euch allen ein schönes Wochenende.
geschrieben von saeckingen am 05.10.2018 um 18:56:02ichAngebote
@buzones
01: Ich werde von Mittwoch bis Samstag in Sindelfingen sein, die meiste Zeit am Stand der ArGe Kolonien und Freitag von 12-14 Uhr am Stand der Royal. Freue mich über jeden Besuch!
02: Katastrophenpost kostet umso mehr, je mehr sie beschädigt ist. Du musst nur noch das passende Unglück dazu (er-)finden. ;-)
geschrieben von FBI. am 05.10.2018 um 18:55:35ichAngebote
geschrieben von FBI. am 05.10.2018 um 18:55:02ichAngebote
Guten Abend zusammen,

bunter Beleg zum Tage.

geschrieben von buzones am 05.10.2018 um 14:47:47ichAngebote
Nummidaach! Es ist noch Leben in den alten Mauern. Sehr schön! :-)

@el-zet: (25.9.2018) Sehr schöner Brief nach Russland! Waren die 9 Pence ein Postvertragsporto "via Belgium" oder ging's nach preussischem Tarif?

@ll-01: Wie sieht's aus mit Sindelfingen? Ich bim am Donnerstag, dem 25. Oktober zugegen...

@ll-02: Sowas wird auch seltener angeboten. Man kann's ja mal versuchen. *schüttel* :-(

Und weiterrödeln (Redaktion & Layout der Vereinszeitschrift und zwei Artikel für den Arge-Rundbrief) :-) Cu!
geschrieben von el-zet am 03.10.2018 um 20:40:14ichAngebote
und einer aus der Heimatsammlung:
geschrieben von guy69 am 03.10.2018 um 07:08:28ichAngebote
Beleg zum Tage 03.10.

geschrieben von el-zet am 25.09.2018 um 21:32:54ichAngebote
Guten Abend! Von heute habe ich ein Brieflein aus Hull nach St. Petersburg.

Leider kein lesbarer Ankunftsstempel, aber auch der Empfängervermerk zeigt schön die beiden Kalender: Hull 25. September, rec(eive)d 18. September
geschrieben von el-zet am 24.09.2018 um 19:15:03ichAngebote
Guten Abend! Und vom heutigen Tage: Aus Straßburg, in Kehl der badischen Post anvertraut, in die Schweiz.
geschrieben von FBI. am 23.09.2018 um 10:35:09ichAngebote
Guten Morgen zusammen,

Beleg zum Tage

geschrieben von filamaxo am 23.09.2018 um 09:01:51
Grüezi
geschrieben von el-zet am 05.09.2018 um 20:58:45ichAngebote
@erdinger: Grafiken sind immer gut. Wenn ich an der ein bisschen mäkeln darf: Es hat den Anschein (vielleicht täusche ich mich auch), dass die Radien der Kreise proportional zu den Anzahlen sind. Damit sind es die Flächen natürlich nicht mehr. Du müsstest die Radien nach den Wurzeln der Anzahlen skalieren.
Bei der Aufteilung einer Gesamtzahl auf zwei Teile bietet sich auch die vielstrapazierte, hier aber durchaus sinnvolle Torte an.
geschrieben von el-zet am 05.09.2018 um 20:50:00ichAngebote
Guten Abend! Will mich mal wieder blicken lassen. Viel los war bei mir nicht, aber einen schönen Neuzugang kann ich doch zeigen: Vom 7. Juli 1875, erste Woche Weltpostvereinsporto. Portugal an sich ist schon keine ganz so häufige Destination, die Azoren dürften ziemlich selten sein.
geschrieben von buzones am 01.09.2018 um 15:51:40ichAngebote
Nummidaach! :-)

@Erdinger: Tolle Infografik, die du da erstellt hast (29.08.2018 um 10:16:22). Chapeau!
geschrieben von mausj am 01.09.2018 um 12:56:07ich
@22028: Rainer, danke für die Info!
geschrieben von 22028 am 01.09.2018 um 12:15:18ichAngebote
@mausj, schaust Dir hier.
Link
geschrieben von 22028 am 01.09.2018 um 12:14:13ichAngebote
@mausj, das war m.W. eine Berliner Privatpost.
geschrieben von mausj am 01.09.2018 um 11:51:18ich
Mal eine Frage an den/die Spezialisten:
Was hat es mit der Packetfahrkarte auf sich?
Die erste die ich sehe. Sogar der Stempel heißt so.


geschrieben von Erdinger am 29.08.2018 um 10:16:22
Grüß Gott aus Erding! Nach langer Zeit mal wieder die Cookies auf Durchzug schalten ... wo gerade mal Zeit dafür ist.
Im Rahmen meiner Tätigkeit als Rundbriefredakteur bin ich auf postgeschichtlich interessante Statistiken gestoßen, die als reine Zahlenwerke nicht sehr attraktiv aussahen. Deshalb habe ich es mal mit der Darstellungsmethode der Infografik versucht. Ich hoffe, dass mir das gelungen ist.

geschrieben von 22028 am 21.08.2018 um 19:40:09ichAngebote
Overland Mail Baghdad-Haifa ==>> Belgische Postvorschriften

Das Belgische Ministerium für Eisenbahn, Schifffahrt, Post und Telegraphie fragte am 28 November 1923 bei der Britischen Post nach ob sich die Belgische Post an der Overland Mail Haifa-Baghdad beteiligen kann und anstelle eigenen Portozuschlägen einfach neben der Belgischen Frankatur Englische Marken aufkleben könne..., ein kreativer Vorschlag, ob er aber umgesetzt wurde kann ich noch nicht sagen, die Englische Post in ihrer Antwort vom 6 Dezember 1923 nach Belgien stimmte dem zumindest als Übergangsphase zu.
Wäre toll so einen Brief mit Doppelfrankatur zu sehen/haben wenn denn einer exisitert...

Link
geschrieben von saeckingen am 20.08.2018 um 16:32:04ichAngebote
Dann folge ich mal dem Beispiel von buzones und zeige ebenfalls ein "Muster ohne Wert"



Das "Muster ohne Wert" wurde am 9.9.05 von Dar-es-Salaam nach Heidelberg geschickt (Ankunft-St. 28.9.05). Frankiert mit einer 20 Pesa Marke Michel Nr. 16 für 10 Pesa Mindestgebühr für ein "Muster ohne Wert" bis 100 g und 10 Pesa Einschreibegebühr. Die Inhaltsangabe "Altes Messer" ist dabei durchaus kurios.

Ich kenne 5 "Muster ohne Wert" aus Deutsch Ostafrika, alle liefen als Einschreiben. Über eine Erklärung, warum "wertlose" Warenmuster zu einem vergünstigten Sondertarif verschickt werden, aber dann immer durch die Einschreibegebühr gleich wieder deutlich verteuert werden, würde ich mich sehr freuen.
geschrieben von paketkarten.de am 18.08.2018 um 08:40:20ichAngebote
Guten Morgen aus Augsburg, wieder aufsperr - vielleicht kann man den einen oder anderen mit Fussball locken! :-)
Link

:-)
geschrieben von wschmitti2 am 18.08.2018 um 00:42:11ichAngebote
GUTEN MORGEN! < zusperr >
geschrieben von mausj am 17.08.2018 um 16:05:04ich
@lebenslauf: Danke schon mal für die Übersetzung. Den Rest frag ich mal nach.
geschrieben von lebenslauf am 17.08.2018 um 14:31:05
@ mausj
ganz vollständig ist meine "Übersetzung" nicht, aber es hilft vielleicht etwas weiter:
Königl. Kammer..amt Ellwangen

Von dem am 13. Mai in Jagstzell ..kauften 2 Meter langen Ausschuß Blöcke in Buchen.... habe ich bis heute meinen --------- noch nicht erhalten, ich ersuche höflichst um Zusendung desselben.
Achtungsvoll
Fr. Zeller Küfer

Jagstheim, den 19.Mai 1895
geschrieben von wschmitti2 am 17.08.2018 um 01:06:05ichAngebote
Ach ja, GUTEN MORGEN zusammen!
geschrieben von wschmitti2 am 17.08.2018 um 01:04:54ichAngebote
RR48: NIEDERMITTLAU oder HINDERMITTLAU hätte ich auch "herausgelesen"
geschrieben von Schmuggler2x22 am 16.08.2018 um 17:40:40

RR48:

NIEDERMITTLAU wurde aktuell aus dem Hintergrund gepostet.
Kannst Du bestätigen?
geschrieben von mausj am 16.08.2018 um 17:03:25ich
Servus miteinander!
Kann mir bitte jemand beim übersetzen helfen?
Danke schon mal

geschrieben von FBI. am 15.08.2018 um 21:50:07ichAngebote
geschrieben von FBI. am 15.08.2018 um 21:49:11ichAngebote
Guten Abend zusammen,

noch zwei Belege zum Tage


geschrieben von roteratte48 am 15.08.2018 um 11:34:49ich
..dann wäre das kein Ortsname, sondern eine geographische Bezeichnung. Müsste nahe Bergheim oder Bedburg sein.
geschrieben von roteratte48 am 15.08.2018 um 11:32:45ich
ohne Gewähr: Niedererftland..
geschrieben von Schmuggler2x22 am 15.08.2018 um 11:27:04

@RR48-

erst einmal DANKE an den 1. Mutigen.
Vielleicht hilfts weiter: der Ort müsste im Niederrhein'ischen im Großraum Krefeld liegen, da es eine "Gemeindesache" ist. Möglicherweise auch ein Land-Bestellort zu Meerholz?!
geschrieben von roteratte48 am 15.08.2018 um 11:16:41ich
@Schmuggler -

ja, die Adresse seh ich durchaus.. aber der Ort ist mir ein Rätsel. Beginnt mit "Nieder.." und endet mit "..land", aber dann verließen sie ihn. Sorry!
geschrieben von Schmuggler2x22 am 15.08.2018 um 11:07:57


Bitte auf das gezeigte Bildstück klicken -
und Ihr seht die komplette Adresse. Oder?!
geschrieben von Schmuggler2x22 am 15.08.2018 um 11:05:55

Zum letzten mal:

geschrieben von Schmuggler2x22 am 15.08.2018 um 11:02:13

Üben, üben …?!

https://www.bildhochladen.de/images/2018/08/15/Meerholz.jpg
geschrieben von Schmuggler2x22 am 15.08.2018 um 10:57:12


Jetzt funzt garnix mehr ...
geschrieben von Schmuggler2x22 am 15.08.2018 um 10:52:15


Moinmoin -
und Mahlzeit.

Ein phila Freund möchte den Empfangsort wissen - kann ihn aber nicht lesen. Ich auch nicht.

Wer kann?!
wer möchte?!

https://www.bildhochladen.de/hash/a00d1c91ce6c8fb5a07d897c81e0155e
geschrieben von saeckingen am 15.08.2018 um 08:44:51ichAngebote
@22028 - Glückwünsche braucht es da ja keine, jedes RPSL Mitglied das sich für Stockholm angemeldet hat, wurde angenommen. Bewertung ist mir egal, ich stelle ja sonst nicht im Wettbewerb aus.

Freitag bin ich noch nicht in Wiesbaden, da übernachte ich in Frankfurt.
geschrieben von 22028 am 15.08.2018 um 08:11:45ichAngebote
@saeckingen, ich bim am Freitag mit meiner Frau beim Abendessen dabei, am Samstag dann alleine...

Glückwunsch zur Annahme in Stockholm!!! Nur schade dass das nicht als FIP Bewertung zählt...
geschrieben von saeckingen am 15.08.2018 um 08:01:20ichAngebote
@22028 - Gleichzeitig die gleiche Frage gestellt. Ich habe mich bei Wolfgang Maassen gestern zum Abendessen angemeldet. Wenn noch Platz ist, bin ich dabei.
geschrieben von saeckingen am 15.08.2018 um 07:58:51ichAngebote
@22028 & buzones - Gestern habe ich meine PowerPoint-Präsentation für Wiesbaden fertig gestellt und die Seiten aus meiner Sammlung für den Ausstellungsrahmen ausgewählt. War gar nicht so einfach sich für die wichtigsten 12 Seiten zu entscheiden.

Freue mich darauf, Euch dort zu treffen. Seit Ihr auch Samstag Abend beim Abendessen dabei?

@22028 - Für Stockholm bin ich auch angenommen. Zum ersten Mal stelle ich im Wettbewerb aus (mit einer Ausnahme eines Teamwettbewerbs) und das gleich international.
geschrieben von 22028 am 15.08.2018 um 07:56:03ichAngebote
@buzones, @saeckingen, seid ihr auch am 24.8. beim Abendessen dabei?
geschrieben von 22028 am 15.08.2018 um 06:18:08ichAngebote
@buzones, so ist es.., ich freu mich auch...
geschrieben von buzones am 14.08.2018 um 21:37:29ichAngebote
@sackingen/22028: Wie ich WoMas Email entnehmen konnte, werden wir uns am 25./26. in Wiesbaden beim RPSL-CP-Treffen sehen - ich freue mich schon! :-)

Zeigen kann ich auch noch was: Eine eingeschriebene Mustersendung innerhalb Spaniens per Luftpost nach Mallorca von 1938.



[i]Am 14. Oktober 1938, also noch vor Ende des Spanischen Bürgerkrieges, sandte ein Zuckerfabrikant aus Epila (Zaragoza) dieses 230 Gramm schwere "Muster ohne Wert" eingeschrieben und per Luftpost nach Palma de Mallorca. Das hohe Porto von 6.50 Pesetas, dargestellt durch sechs 1 Pta und eine 0.50 Pta Marke der Ausgabe "Isabella und Cid" (Edifil Nr. 828 und 825), errechnet sich wie folgt: Mustersendung 0,60 Pta (= 12x 0,05 à 20 gr) + Einschreibegebühr 0,30 Pta + Luftpostzuschlag von 5,60 Pts (= 16x 0,35 à 15 gr). Interessant ist diese Sendung auch noch deshalb, weil sich die Beförderungsgebühren aus den Posttarifen der republikanischen wie der nationalen Seite ergaben. Seit Beginn des Bürgerkrieges im Juli 1936 galten auch im nationalen Gebiet weiterhin die Tarife der Republik. Erst am 10. November 1938 wurde dies für das Inland geändert. Bereits am 5. Mai 1938 wurden auf nationaler Seite jedoch eigene Luftposttarife eingeführt, wie sie bei der hier gezeigten Sendungsart in Anwendung kamen. Der Sondertarif für die Balearen galt übrigens auch für die Kanarischen Inseln, Cabo Juby und Ifni.[/i]

Bis bald!
geschrieben von 22028 am 14.08.2018 um 18:23:28ichAngebote
Ich habe von der Messe Sindelfngen die Akzeptanz meiner Overland Mail Baghdad-Haifa Sammlung für dne Wettbewerb um das Goldene Posthorn bekommen...

Und von der Stockholmia 2019 kam die Nachricht dass meine beiden Exponate Overland Mail Baghdad-Haifa sowie Irak Eisenbahnpost angenommen wurden! Nun habe ich keine Langeweile, muss ja die Exponate fertig zu machen...

Und der Fiskal Salon in Essen 2019 möchte ja auch eines meiner Exponate haben...
geschrieben von saeckingen am 14.08.2018 um 15:24:26ichAngebote
@wschmitti2 - Dann warst Du aber sehr leise in den letzten zwei Wochen! Wie wäre es, einfach mal ein paar interessante Stücke zu zeigen, Fragen zu stellen oder auf andere Beiträge zu antworten? Der letzte Beleg wurde von mir vor fast 1 Monat gezeigt. Ich würde mich auch freuen, mal wider etwas zu sehen/lesen!

Wenn alle nur auf andere warten und die wenigen Beiträge nicht einmal Reaktionen hervorrufen kommt halt nicht viel!
geschrieben von buzones am 14.08.2018 um 08:19:19ichAngebote
Morsche!

@wschmitti: Sommerzeit halt, die sauren Gurken sind auch in den Ferien. Ich bin sicher, dass ab September der Laden wieder voller wird!

Und ab zur Maloche...
geschrieben von wschmitti2 am 14.08.2018 um 00:41:30ichAngebote
Ich sitze hier seit zwei Wochen einsam und alleine im CAFE. Niemand hier. Ich bin dafür, dass man es schlie0ßt! Der Flair des alten ist sowieso nie erreicht worden:-((
geschrieben von 22028 am 20.07.2018 um 20:33:51ichAngebote
Ich kenne 2 Sachsenbriefe von 1867 und 1869 über Beirut nach Baghdad gelaufen und mit Leitwegvermerk "par le courier anglais du désert"
Ich suche Literatur und Infos über diesen frühen englischen Weg durch die Wüste von Syrien in den Irak. Kann da wer helfen?
Link
(Diese Seite ist nicht in meinem Menü verlinkt, nur als Direktlink derzeit aufrufbar.)
geschrieben von 22028 am 20.07.2018 um 20:27:10ichAngebote
In meiner Overland Mail Baghdad-Haifa Sammlung habe ich auch einige Stücke mit meist englischen Portomarken. Ich habe da immer nur das Problem das Nachporto zu errechnen..., es soll Sammler geben die das aus dem effeff machen, ich gehöre leider nicht dazu..., wenn meine Sammlung mal International mit 128 Blatt gezeigt wird wollte ich dann auch 3-4 Blätter davon einbauen.
geschrieben von buzones am 20.07.2018 um 12:02:51ichAngebote
Middach!

@saeckingen: Stücke mit ausländischen Portomarken liebe ich auch sehr. Hier natürlich eine tolle Kombination. Serr hippsch! :-)

@ll: Hier noch was zum Schmunzeln - der automatische Ibääh-Übersetzer meint folgendes:



Qualität neu * MNH: Stempel neue, nie aufklappbaren Gum intakte Original

Qualität neu * HD: Stempel neu, mit Spuren des Scharniers, Gum Ursprungs

Qualität 9 (*): Stempeln Sie neun ohne Radiergummi


Ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen!


geschrieben von 22028 am 19.07.2018 um 16:49:10ichAngebote
@el-zet, diese Overland Mail Stempel haben nichts mit "meiner" Overland Mail zu tun, das sind Indische Stempel! Der Preis, na ja, ¤ 20 oder so kann man dafür hinlegen, aber nicht den Preis der der Anbieter verlangt...
geschrieben von el-zet am 18.07.2018 um 09:51:23ichAngebote
Guten Morgen!
Ein Postler mit Stil, gefällt mir sehr.
@22028: Hier gibt's einen Stempel overland postage due von 1880. Der Anbieter hat immer sehr interessante Sachen, bei denen, die ich einschätzen kann, scheint mir der Preis allerdings eher hoch.
https://www.ebay.co.uk/itm/Sg-153-pl16-4d-sage-Green-Value-of-Stamp-Deficiency-4d-Overland-postage-Due/253746856654
Bilder kann ich von hier aus leider keine zeigen.
geschrieben von 22028 am 16.07.2018 um 09:36:48ichAngebote
@buzones, nicht übertreiben, 3 Tage bis Baghdad waren es schon..., trotzdem sehr schnell...
geschrieben von saeckingen am 16.07.2018 um 09:25:03ichAngebote
Guten Morgen! Dann nutze ich doch auch mal die fußballfreie Zeit um einen Neuzugang zu meiner Sammlung zu zeigen:



Eine zum Inlandstarif frankierte Postkarte von Deutsch Ostafrika an ein Besatzungsmitglied des k.& k. Zerstörers SMS Tatra in Pula und Weiterleitung nach Budapest/Ungarn. Mit 7 Filler Nachporto versehen. Das ist der erste Beleg aus DOA mit ungarischen Portomarken den ich für meine Sammlung bekommen konnte.

Interessant finde ich auch, dass der Postler in Ungarn ein Stück Papier angeklebt hat, um die Portomarken anzubringen und dabei nichts zu überkleben.

geschrieben von buzones am 15.07.2018 um 20:17:59ichAngebote
Gottseidank, jetzt ist's vorbei, mit der Fußballtreterei! ;-) Jetzt könnt ihr euch ja wieder den wirklich wichtigen Themen zuwenden...

@22028: Glückwunsch zum weltmeisterschaftsbedingten Schnapp! Nur einen Tag Laufzeit? Goil! :-)
geschrieben von 22028 am 08.07.2018 um 14:18:16ichAngebote
Zwar nichts zum Tag, aber trotzdem mal wieder was zeigen.

Overland Mail (In Ägypten Motor Mail genannt) nach Basrah, Irak, richtig frankiert mit 45 M (15 M Porto, 15 M. Einschrieben, 15 M. Overland Mail Zuschlag. Man beacchte die schnelle Laufzeit, heute ging das nicht mehr in der Region!!!
Haben scheinbar alle wegen Fußball verschlafen, daher für schlappe ¤ 12,50 ersteigert...




geschrieben von FBI. am 02.07.2018 um 22:13:51ichAngebote
Guten Abend zusammen,

Da vermutlich eh keiner da ist ein Beleg zum Tage.

geschrieben von el-zet am 24.06.2018 um 18:48:38ichAngebote
@buzones: so ist's. Das dritte Stück, das ich bisher gesehen habe (bisher ein Brief und ein Briefstück). Und so geschmackvoll aufgeklebt.
Wünsche einen schönen Urlaub!
geschrieben von buzones am 24.06.2018 um 15:12:42ichAngebote
Nummidaach!

@el-zet: Ausgaben-Mischfrankatur von Mi.-Nrn. 8 oder 10 mit der Nr. 16 (mit und ohne Eckbuchstaben oben).

@ll: Melde mich ab in den Urlaub(smodus) bis zum 8. Juley! Bis dann!
geschrieben von el-zet am 24.06.2018 um 12:21:46ichAngebote
Guten Tag! Schöne Einschreiben-Übersicht, vielen Dank!
Wenn man neulich bei mir lauten Jubel gehört hat, lag es ausnahmsweise nicht an einem Tor, sondern an diesem Stück hier. Wer sieht an dem schlechten Bild das Besondere?
geschrieben von mausj am 23.06.2018 um 16:24:02ich
Beim 5. Zettel das ich gegen ist ersetzen.
geschrieben von mausj am 23.06.2018 um 16:21:09ich
@KK: Servus Matthias,
habe mal ein bisschen gestöbert bezüglich Einschreibebelege.

Also in der Vorphilazeit gab es das sogenannte Rötelkreuz das auch noch in der Kreuzerzeit angebracht wurde.
In besagter Kreuzerzeit gab es dann die einzeiligen Chargestempel die unterschiedlich ausfallen konnten - in Blockbuchstaben, in Schreibschrift überwiegend in der roten Farbe.
Hier eine Retour-Recepisse von Crailsheim nach Ansbach mit schwarzem Chargestempel aus dem Jahre 1873.



Hier der Stempel in rot:



Ab Ferbruar 1875 gab es den ersten Einschreibezettel in Württemberg. Hier wurde die Nummer handschriftlich eingetragen. Die Verwendungsdauer betrug ca 16 Monate.
Hier der Beleg dazu:



Unter dem Datum vom 17. Mai 1876 wurde der 2. R - Zettel angekündigt.
Ein roter Rahmen und dreizeilig gedruckt.
Hier der Beleg:



Der 3. Einschreibezettel - wiederum geschnitten - erschien Mitte 1882. Wieder dreizeilig gedruckt und jetzt ein rotes „R“ im Rahmen.



Der 4. E-Zettel wurde 1903/04 verwendet. Das „R“ befindet sich nun an der linken Seite und die zweite Zeile „Eingeschrieben“ wurde weggelassen.



Der 5. E-Zettel in Württemberg erschien etwa um 1914(?). Er unterscheidet sich nur durch die Kürzel „NR“ und nicht mehr „NO“ und ich gerade und nicht mehr kursiv.
Hier zum anschauen:



Hoffe es ist mir gelungen ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen.
Meine Recherche bezieht sich allerdings auf Württemberg bis 1925..
Meine Angaben habe ich aus dem Heft
„Einschreibezettel in Württemberg bis 1925“
von Hartmut Winklerund Axel Hiller.
geschrieben von knister_kiste am 23.06.2018 um 10:53:37
Dankeschön 22028,
gab es damals noch keine "R-Zettel"?
Wann kamen die den auf.
Ihr wisst ja, ich bin ein Idi... außer Feldpost.
KK
geschrieben von 22028 am 23.06.2018 um 10:14:21ichAngebote
@knisterkiste, genau, Recomandiert ist Einschreiben...
geschrieben von knister_kiste am 23.06.2018 um 09:53:57
Ein Hallo an Alle,
wieder mal nach langer Zeit bei Euch reinschauen.
Brauche mal Eure Hilfe!
Was heist "RECOMANDIERT"
Ist das so was wie Eingeschrieben?
Danke im Voraus

KK
geschrieben von wschmitti2 am 19.06.2018 um 12:07:36ichAngebote
@iceland: Neues Erstdatum KOS LEIPZIG (SCHÖNEFELD) 1.1.00
geschrieben von FBI. am 17.06.2018 um 12:32:34ichAngebote
Ok, dann halt kein Beleg zum Tage.
geschrieben von FBI. am 17.06.2018 um 12:32:10ichAngebote
geschrieben von FBI. am 17.06.2018 um 12:31:21ichAngebote
geschrieben von FBI. am 17.06.2018 um 12:30:19ichAngebote
geschrieben von FBI. am 17.06.2018 um 12:29:55ichAngebote
Guten Tag zusammen,

Beleg zum Tage

geschrieben von paketkarten.de am 14.06.2018 um 11:57:13ichAngebote
Zum Zeitpunkt wo das Bild entstand musste ich leider polnisches Bier testen! ;-)

Spass beiseite, wenn ich es noch richtig erinnere hatte ich DIenst am ARGE STand!

Einer muss ja die Arbeit machen! :-)
geschrieben von FBI. am 12.06.2018 um 19:37:41ichAngebote
Guten Abend zusammen,

mal wieder ein Beleg zum Tage.

geschrieben von guy69 am 10.06.2018 um 16:01:33ichAngebote
Oh. Die alten Cafeler zusammen. Wo ist paketkarten und buzzi
geschrieben von saeckingen am 10.06.2018 um 08:40:51ichAngebote
Gut, dass die Namen auf dem Bild sind. Hätte mich ja sonst gar nicht mehr erkannt! ;-)
geschrieben von el-zet am 09.06.2018 um 20:45:01ichAngebote
Guten Abend! Ganz schön jung waren die alle noch.
Hier mal wieder was Neues. Eigentlich nix Besonderes, UPU-Porto nach Italien. Bis zum 31.12.75 hat "via France" aber noch 4d gekostet, erst seit dem Eintritt Frankreichs auf jedem Weg 2.5.

geschrieben von mausj am 09.06.2018 um 13:05:46ich
streiche
geschrieben von mausj am 09.06.2018 um 13:04:25ich
Servus aus Jagstheim!!!
Hatte dank @FBI. vor kurzem Kontakt mit unserem Sammlerfreund @Lebenslauf - Siegfried.
Hatte eine Frage bezüglich eines Heimatbeleges mit der Südamerikafahrt von Crailsheim nach Brasilien.
Hier der Beleg:



Dann hatte ich gestöbert !
Habe ein Bild gefunden von meinem ersten Besuch auf der Messe in Sifi. Vielleicht kennt man den einen oder anderen oder vielleicht sich selber wieder :-)
War im Jahr 2007.
Da hetten wir bei Knister-Kistes Auto polnisches Bier getrunken und über die Philatelie diskutiert.
Hier das Bild:




Wünsche allen ein schönes Wochenende ! ! !
geschrieben von 22028 am 05.06.2018 um 10:20:39ichAngebote
Ich bin WM Ignorierer...
geschrieben von paketkarten.de am 03.06.2018 um 19:41:43ichAngebote
Bitte :-)
geschrieben von el-zet am 03.06.2018 um 17:51:25ichAngebote
Oder vielleicht schöner: Danke!
geschrieben von el-zet am 03.06.2018 um 17:50:59ichAngebote
Erledigt!
geschrieben von paketkarten.de am 02.06.2018 um 19:45:48ichAngebote
Einladung an alle an der FIFA Tipprunde teil zu nehmen!
Link
geschrieben von FBI. am 27.05.2018 um 16:29:13ichAngebote
@mausj, wenn ich das richtig in Erinnerung habe wende dich mal an @Lebenslauf

oder schau mal hier

geschrieben von mausj am 27.05.2018 um 15:53:56ich
Nachhmiddach ...
Gibt es hier Zeppelin-Spezialisten?
geschrieben von saeckingen am 18.05.2018 um 15:14:12ichAngebote
Erfolgreich war ich nur bei einem Lot:



geschrieben von saeckingen am 18.05.2018 um 15:10:57ichAngebote
@mausj - Nein, eine Heimatsammlung habe ich nicht. Und aus dem Bereich der Kolonien habe ich Geboten, allerdings mit bescheidenem Erfolg trotz teilweise sehr hoher Steigerungssätze.
geschrieben von mausj am 18.05.2018 um 11:04:33ich
@saeckingen: Harald, ist das was für Dich - Schlegel im Nachverkauf Los 6395?
geschrieben von el-zet am 10.05.2018 um 17:54:07ichAngebote
Guten Abend! Wenn ich jemandem mit einem Michel GB Spezial 2009/2010 eine Freude machen kann, möge derjenige sich melden.
geschrieben von FBI. am 07.05.2018 um 22:05:50ichAngebote
Guten Abend zusammen und bevor der Tag um ist...

geschrieben von el-zet am 05.05.2018 um 20:51:33ichAngebote
Guten Abend! Eben ist eine kleine Prüfsendung eingetroffen, da kann ich ein paar Sachen zeigen. Das erste (vielleicht habe ich das schon mal gezeigt, als es reinkam): Platte 3 geschnitten, Platte 4 geschnitten, Platte 4 gezähnt, gemischter geht's nicht.
geschrieben von mausj am 04.05.2018 um 03:38:30ich
@FBI.: Guten Morgen und vielen Dank !
Aber das lass ich mal den Käufer entscheiden.
geschrieben von saeckingen am 03.05.2018 um 22:59:47ichAngebote
Einen kenne ich, den buzones in Essen getroffen hat. ;-)
Sollte sonst noch einer in den nächsten beiden Tagen kommen, ich würde mich über einen Besuch am Stand A6 der ArGe Kolonien freuen.
geschrieben von FBI. am 03.05.2018 um 21:06:24ichAngebote
wird, sorry.
geschrieben von FBI. am 03.05.2018 um 21:05:07ichAngebote
@mausj, das wir ein teurer Brief.

Großbrief bis 500 Gramm International = ¤3,70
Einschreiben + ¤2,50
geschrieben von mausj am 03.05.2018 um 19:53:52ich
Hallo, kann mir bitte jemand das Porto für einen DIN A5 Brief nach Wien sagen?
Normal und Einschreiben !
Danke
geschrieben von 22028 am 03.05.2018 um 16:41:55ichAngebote
Ich bin morgen (Freitag) und Samstag Vormittag in Essen, mal schauen, wen man so alles trifft... :-)
geschrieben von buzones am 03.05.2018 um 06:19:37ichAngebote
Morsche zusammen! Und ab geht's nach Essen, mal schauen, wen man so alles trifft... :-)
geschrieben von -steppenwolf- am 01.05.2018 um 23:57:09
Guten Abend! Das sind die angekündigten Briefe.


Mit Rollstempel von Athen über die Marken + Durchgangsstempel

Auch hier ein Rollstempel von Athen + Durchgangsstempel
geschrieben von FBI. am 01.05.2018 um 09:21:32ichAngebote
Guten Morgen zusammen,

kleiner Stempelbeleg zum Tage

geschrieben von 22028 am 30.04.2018 um 10:13:52ichAngebote
@steppenwilf. Ich bin nun verwirrt. Ist es nun Devisenkontrolle oder Zensur???
geschrieben von -steppenwolf- am 29.04.2018 um 16:30:43
Guten Tag! Habe einige Briefe rausgesucht mit diesen Durchgangsstempeln.Meine Frage wie funktioniert so eine Devisenkontrolle ohne den Brief zu öffnen?


Bei den Südwest Afrika Brief erfolgte die Kontrolle aber schon in SWA.

Marken mit Athen Stempel entwertet, plus Durchgangsstempel

Werde später 4 weitere Briefe zeigen.
geschrieben von 22028 am 25.04.2018 um 17:13:25ichAngebote
Ich tendiere auch dazu die Stempel einzelnen Zensoren zuzuordnen da manche Stempel scheinbar auf Briefen von verschiedenen Routen eingesetzt wurden.

Ich vermute es ist eine Art Liste welche Briefe mit welchen Stempel vom Autor gesehen wurden.
geschrieben von hangover1 am 25.04.2018 um 15:37:16ich
@saeckingen: Würde ich nicht unbedingt reininterpretieren. Ich kann mir eher vorstellen, dass jeder Zensor seinen persönlichen Stempel hatte. Das wäre auch die einzige Möglichkeit, Schlampereien usw. im weiteren Verlauf aufzuklären.
geschrieben von saeckingen am 25.04.2018 um 14:36:33ichAngebote
@Steppenwolf - Vielen Dank für den Scan! Interessant! Die Stempel scheinen also bestimmten Destinationen zugeordnet zu sein.
geschrieben von -steppenwolf- am 25.04.2018 um 12:57:13
Guten Tag!@ buzones, diese Liste habe ich vor ca. 28-30 Jahren im Verein als Kopie bekommen. Hintergrund war auch damals meine Frage zu den Athen Stempeln.Weiterführende Angaben kann ich leider keine machen. Ein paar verschiedene Stempel sollte ich schon in der Sammlung haben.
geschrieben von buzones am 24.04.2018 um 08:27:23ichAngebote
Morsche!

@steppi: Verrätst du uns auch, aus welchem Werk diese Liste der griechischen Durchgangsstempel stammt? :-)

Und ab zur Arbeit...
geschrieben von -steppenwolf- am 23.04.2018 um 09:15:30
Sorry!!! das war der falsche Scan.Und wegduck.
geschrieben von -steppenwolf- am 23.04.2018 um 09:14:14
Guten Morgen!Es hat mir keine Ruhe gelassen wegen des Griechenland Stempel von säckingen. (30.1.2018) Mir ist nur bekannt das es sich um Durchgangsstempel handelt.
Hier sind 16 verschiedene Typen aufgelistet.Der Stempel setzt sich aus den Buchstaben des Wortes ATHEN zusammen.

geschrieben von paketkarten.de am 22.04.2018 um 19:26:56ichAngebote
Eine kleine Rosine aus Augsburg!
Link
geschrieben von paketkarten.de am 22.04.2018 um 09:27:08ichAngebote
@FBI - kann vorkommen, kein Drama, aber der schweizer Zollstempel ist eindeutig, ;-)
geschrieben von FBI. am 19.04.2018 um 19:20:02ichAngebote
Gut aufgepasst Minimarke.

Habe mir den Poststempel nochmals näher angeschaut. Ich hatte mich tatsächlich immer an dem Stempel vom Paketkartenabschnitt orientiert. Der Stempel auf dem Stammteil ist aber tatsächlich vom 13. und nicht vom 18.04.

Merci.
geschrieben von paketkarten.de am 19.04.2018 um 17:00:35ichAngebote
Da könnte sich die Post heute ein Beispiel nehmen am 18 April versendet, am 15. April Zollbehandlung in Basel, das waren noch Zeiten! :-)
geschrieben von FBI. am 18.04.2018 um 19:15:44ichAngebote
Hallo zusammen und schon wieder ist eine Woche um.

Beleg zum Tage.



geschrieben von Erdinger am 11.04.2018 um 16:25:39
Goh, mannetje, wat is ’t hier toch druk!

Nach der Tilde aus Osterhofen ein Sternchen: ein weiterer kleiner Einkreiser mit Zierstück, diesmal aus Laufen.

geschrieben von Erdinger am 06.04.2018 um 10:05:15
Einen schönen Vormittag aus Erding!



Zentrisch auf die Marke aufgesetzte Stempel sind beim Sammelgebiet Bayern eher die Ausnahme. Ich wollte schon lange einen sogenannten "kleinen Einkreiser" mit Zierstück, da kam mir dieser Brief gerade recht. Man sieht auch recht gut, dass der Expeditor zuerst den Aufgabestempel aufgesetzt hat, danach die Marke stempelte, feststellte, dass die Stempelfarbe für einen zweiten Abschlag nicht reichte und dann noch einmal sauber nachstempelte.
geschrieben von buzones am 03.04.2018 um 18:59:00ichAngebote
'n Abend! :-)

Der Tritt des kölschen Hufeisens hat mich aufgeweckt.

@mausj: Die Crailsheimer Zeppelin-Karte wurde sicherlich nach der Landung in Ffm. der Post übergeben und auf dem "Landweg" weiter befördert und zugestellt.

Und weiterrödeln...
geschrieben von FBI. am 03.04.2018 um 17:48:59ichAngebote
Willkommen im April oder sind alle noch im Osterurlaub?

Beleg zum Tage

geschrieben von mausj am 26.03.2018 um 17:15:07ich
Was ich noch nicht weiß ist, wie die Karte nach Nürnberg gelangt ist?
Ich geh mal davon aus daß die Karte im LS geschrieben wurde. Dann bei der Landung in Crailsheim auf der Vorderseite mit dem Dreizeiler „Fränkisches Volksfest Crailsheim“ versehen wurde.
Ging die Karte wieder an Bord nach Frankfurt oder nahm sie den Postweg ab Crailsheim?
Leider keine Ahnung.
geschrieben von guy69 am 25.03.2018 um 18:50:57ichAngebote
@mausj....schöner kleiner Bericht. Gibt Lust zu googeln
geschrieben von mausj am 25.03.2018 um 16:31:56ich
Hier eine Postkarte nach Nürnberg die an Bord der „Viktoria Luise“ war. Es soll sich laut unserem Stadtarchivar um das einzige Luftschiff handeln das in Crailsheim gelandet ist! Überflogen wurde Crailsheim von vielen Luftschiffen.
Es handelte sich um einen Rundflug von Frankfurt – Crailsheim – Frankfurt.
Der Flug sollte schon anlässlich des Fränkischen Volksfestes in Crailsheim schon im Jahre 1912 – am 23. September – stattfinden. Es wurden im Rathaussaal 12 Personen ausgelost welche im LS nach Frankfurt mitfliegen durften. Er wurde aber wegen starken Windes zuerst verschoben und dann abgesagt.
Ein Jahr später fand der Flug statt.





Die Postkarte ging nach Nürnberg – Meuschelstrasse 59 III an den Hauptmann Einsiedl mit Familie.

Text der Karte: Die herrliche Fahrt mit dem schönen Luftkreuzer Viktoria Luise gestaltet sich als ein Genuß allerersten Ranges, es sendet Euch herzl. Grüße – Eugen

Hier ein Originalbild der Landung in Crailsheim anlässlich des fränkischen Volksfestes.



geschrieben von guy69 am 24.03.2018 um 16:32:53ichAngebote
Dann galt der Brief ja quasi als zugestellt im Hotel. Ab dann dürfte der belgische Tarif nach Frankreich als Portobrief gelten.
geschrieben von el-zet am 24.03.2018 um 11:20:35ichAngebote
Guten Morgen! Darüber hatte ich mir noch nie Gedanken gemacht, die Erklärung überzeugt. Er muss ja auch eine Adresse angegeben haben.
Erdinger: 1100, da ist es schon eine Herausforderung, den Überblick zu behalten.
geschrieben von asmodeus am 24.03.2018 um 07:52:06
@guy69:

Der Empfänger hat wahrscheinlich eine Anordnung im Hotel hinterlassen, das ankommende Post weitergeleitet wird.
geschrieben von guy69 am 24.03.2018 um 06:13:29ichAngebote
Guten Morgen.

@lz....leider kann ich dir deine Frage nicht beantworten, würde gerne aber noch eine dazutun. Wer veranlasst eigentlich die Nachsendung und keine Rücksendung?
geschrieben von Erdinger am 22.03.2018 um 13:04:24
Mahlzeit aus Erding!

@el-zet: Bände hat meine Heimatsammlung (leider) noch gar keine - aber etwa 1100+ Stücke für den ganzen Landkreis sind es schon.

Ich sammle in Karteikästen, die einzelnen Belege stecken in Pergamintütchen. Das macht das Ganze leichter chronologisch und nach Orten im Heimatlandkreis sortierbar. Den Überblick versuche ich mit Scans zu behalten, die ebenfalls systematisch benannt werden. Die Teilnahme an Wettbewerbsausstellungen strebe ich nicht an, d.h. die Sammlung wird irgendwann rein nach eigenen Vorstellungen aufgebaut und präsentiert werden.

Wenn ich wirklich mal die Zeit finden werde, das alles sammlungsgerecht aufzuarbeiten, dann kommt sowieso höchstens die Hälfte, eher ein Drittel der Belege infrage. Der Rest sind Forschungsstücke, mit denen man die Laufzeit spezieller Stempel oder Tarife bestimmen und nachweisen kann.
geschrieben von el-zet am 21.03.2018 um 22:38:11ichAngebote
Neuzugang: London nach Brüssel, nachgesendet nach Paris. Die Belgier (oder die Franzosen?) haben das PD gestrichen, die Franzosen wollten 9 (decimes).
Wie wurde in einem solchen Fall das Porto berechnet: Belgischer Tarif?
geschrieben von el-zet am 21.03.2018 um 22:35:48ichAngebote
Guten Abend! @erdinger: wieviele Bände hat die Heimatsammlung so ungefähr?
geschrieben von Erdinger am 21.03.2018 um 11:12:21
Einen schönen Vormittag!

@el-zet: Born under a wandering star?

Noch schnell was aus der Heimatsammlung ins Café werfen: Ab 1. April 1946 wurde der Auslandspostverkehr aus Deutschland wiederaufgenommen. Die passende Marke für den Auslandstarif eines einfachen Briefes mit 75 Pfennigen erschien allerdings erst am 25. April. Bis dahin behalf man sich mit Stückelungen der AM-Post- oder ersten Kontrollratsausgabe.



Ich hatte schon den einen oder anderen Beleg, aber noch keinen so sauber gestempelten mit dieser Marke. Der Brief durchlief die US-Zensur in München, Merkmale einer Zensur seitens der CSSR sehe ich keine. Es ist interessant, wie nach dem Krieg vorsichtig wieder persönliche Kontakte angeknüpft wurden. Ich habe noch eine Postkarte von 1947 ebenfalls in die CSSR, die eine Deutsche auf Tschechisch schrieb. Muss ich mal meinen tschechischen Kontakten zum Übersetzen geben ...
geschrieben von el-zet am 20.03.2018 um 22:48:34ichAngebote
Guten Abend! Diesen gestotterten Stempel habe ich heute bei eBay gesehen. Da muss auch etwas gewackelt haben.
geschrieben von Erdinger am 20.03.2018 um 21:32:04
Mist! Anscheinend fährt das Internet heute auch in einem Bahnpostwagen herum:

geschrieben von Erdinger am 20.03.2018 um 21:31:15
Nabend aus Erding!

Aus meiner stetig wachsenden Sammlung Bayern Nr. 15 nach Abstempelungen ein Stück, das die Schwierigkeit vor Augen führt, in einem fahrenden Bahnpostwagen eine Marke abzustempeln:


programmiert von Andreas Peters

Disclaimer: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.

Oliver Klimek, Blumenstrasse 4, 85764 Oberschleißheim, email:olikli@olikli.de